Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 23.01.2021
13:00 Damen gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2
16:00 WJA gegen SG Todesfelde/Leezen

So. 24.01.2021
12:00 MJD gegen HSG Hohe Geest / Sport-Club Itzehoe
14:30 WJD gegen HSG Störtal Hummeln
15:00 MJB gegen TSV Büsum
17:30 3. Herren gegen TSV Weddingstedt 3

Sa. 30.01.2021
13:00 WJC gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

So. 31.01.2021
13:30 MJE gegen HSG Horst/Kiebitzreihe
17:00 2. Herren gegen HSG Horst/Kiebitzreihe 2
Kennt Ihr schon

Zurück

1. Herren, Herzhorn will

11.10.2008

Die Oberliga-Handballer des MTV Herzhorn müssen am Wochenende reisen: Die Schützlinge von MTV-Coach Manfred Kuhnke gastieren am Sonnabend (Anpfiff 18 Uhr) beim TSV Altenholz II. Nach dem ersten Sieg gegen den TSV Alt Duvenstedt wollen die Steinburger nun auch auf fremdem Terrain weiter punkten, um den Abstand zu den führenden Teams nicht zu groß werden zu lassen.

Die eingespielte Altenholzer Truppe von Trainer Eckardt Horn gehört auch in diesem Jahr zu den Teams, die man im oberen Drittel erwarten kann. Am Kader hat sich nicht viel verändert. Für Kreisläufer-Koloss Dany Jüschke ist Christoph Brandenburg vom THW Kiel über den Kanal gewechselt. Zudem wird voraussichtlich Bundesliga-Shooter Hauke Müller wieder für die TSV-„Zweite“ aktiv. Wie lange Reservecoach Eckardt Horn auf seine Dienste zurückgreifen kann, bleibt abzuwarten, denn in den vergangenen Spielzeiten beorderte der damalige Zweitligacoach Wolfgang Schwenke den Routinier immer mal wieder zurück ins Zweitliga-Team, um seinen jungen „Wölfen“ im Abstiegskampf zur Seite zu stehen. Dem MTV Herzhorn hatte Müller in der Rückrunde der vergangenen Saison besonders „herzhaft eingeschenkt“: Beim 31:26 im Januar sorgte der Altenholzer Halblinke mit 16 Treffern für mehr als die Hälfte der TSV-Tore. „Bis jetzt war Müller allerdings noch nicht für die Zweite aktiv. Wollen wir hoffen, dass das auch so bleibt“, hofft MTV-Betreuer Christian Kuhnke. Allerdings sind auch die anderen Altenholzer-Rückraumakteure um Nico Schels, Thorben Plöhn und Gillaume Schull, der zurzeit noch verletzt ist, nicht zu verachten. Zudem lassen sich die Steinburger Ballwerfer keine Angst machen, denn auch ihr Gastgeber am Samstag legte mit 2:4-Punkten einen klassischen Fehlstart hin.

Ansonsten besticht das Altenholzer Spiel durch eine niedrige Fehlerquote und kompromissloses Spiel in der Defensive. „Da darf man sich selbst auch nicht so viele Fehler leisten“, weiß Betreuer Christian Kuhnke. „Sonst gerät man schnell ins Hintertreffen.“ Im Angriff werden wohl wieder die altbewährten Mittel greifen: Matthias Steinkamp setzt gekonnt Kreis- und Rückraumspieler in Szene. Allerdings fehlte auch Steinkamp in den ersten beiden Partien und versuchte gegen die SG Wift am vergangenen Spieltag ein vorsichtiges Comeback. Auch ohne ihn gehört der TSV Altenholz wohl mit Abstand zu den am unangenehmsten zu spielenden Teams der Oberliga Schleswig-Holstein und kann jedem Gegner gefährlich werden.
Gerade die Herzhorner haben gegen die Altenholzer in den vergangenen Jahren eine recht durchwachsene Bilanz zu verzeichnen. Kuhnke: „Zu unseren Lieblingsgegnern zählt der TSV nicht gerade.“ Ändern wollen die Blau-Gelben dies in dieser Spielzeit. Mit Engagement und Kampf über 60 Minuten, wie am vergangenen Wochenende gegen den TSV Alt Duvenstedt, wollen sie dem Spielwitz und der Routine der Randkieler entgegenwirken. Gewöhnungsbedürftig, wenn man seit zehn Wochen nicht in der engen Herzhorner Sporthalle trainiert hat, ist auch der Spielort: Die Partie wird nicht in der Edgar-Meschkat-Halle ausgetragen, sondern im „Schuhkarton“ der nahe liegenden Kreishalle. „Da ist zwischen Außenlinie und Wand nicht mal ein halber Meter“, sagt Kuhnke.

Doch auch mit diesen Widrigkeiten wollen die Herzhorner klarkommen und zwei Punkte mit auf die Heimreise nehmen. Mit von der Partie ist dabei Marvin Trampenau. Zwar hält er sich für zwei Monate beruflich in Bayern auf (hält sich beim Bezirksoberligisten TSV Brannenburg fit), steht aber an den Wochenenden für das Herzhorner Team zur Verfügung. Mit dem Einsatz des „Berufspendlers“ Raffael Winter rechnet man beim MTV Herzhorn nicht, doch ansonsten sind bis auf die Langzeitverletzten alle Mann an Bord. Auch die Sperre von Björn Dieckmann ist abgelaufen und er darf somit wieder dabei sein.

Die Abfahrt erfolgt um 15.15 Uhr vom Sporthaus in Herzhorn. Fans können das Team im Bus begleiten.


Dieser Artikel wurde 1187 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher

Verwandte Themen

MJA, Unentschieden in Altenholz
2. Herren, Wieder keine Punkte für MTV Herzhorn II
MJA, Vergeblich gekämpft in Altenholz
MJA, Erneute Niederlage mit einem Tor
MJA, Vorschau: MTV Herzhorn- TSV Altenholz

Aktuelle Ergebnisse
Bramstedter TS -vs- Damen
25.10.20-16:00; Ergebniss: 26 : 26
HSG Horst/Kiebitzreih -vs- 3. Herren
25.10.20-12:00; Ergebniss: 17 : 30
TSV Weddingstedt -vs- WJD
24.10.20-14:45; Ergebniss: 16 : 13
HSG Horst/Kiebitzreih -vs- 2. Herren
24.10.20-17:15; Ergebniss: 24 : 26
1. Herren -vs- SG Oeversee/Ja-We
24.10.20-16:00; Ergebniss: 37 : 19
ATSV Stockelsdorf 2 -vs- WJA
24.10.20-19:30; Ergebniss: 20 : 18
2. Herren -vs- HSG Kremperheide/Mün
18.10.20-15:00; Ergebniss: 32 : 28
HSG Störtal Hummeln -vs- MJE
01.10.20-17:30; Ergebniss: 2 : 35
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login