Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:
Kennt Ihr schon

Zurück

1. Herren, Mit Respekt gegen den Angstgegner

14.09.2012

Noch warten die Oberliga-Handballer des MTV Herzhorn auch nach dem dritten Saisonspiel auf den ersten Sieg - die Anfangsphase dieser Spielzeit wurde der von vielen erwartete schwere Start. Das soll sich aber nach dem Willen der Mannschaft von MTV-Coach Michael von Thun ändern, wenn der alte Rivale HSG Schülp/Westerrönfeld am Sonnabend (Anpfiff 16.30) seine Visitenkarte in der Glückstadter Sporthalle Nord abgibt.




Ob die Anspiele von Kim Kardel (Nr. 19) gegen Schülp an Sven Hesse (rechts) adressiert werden können, ist fraglich. Der Einsatz des Herzhorner Kreisläufers ist wegen einer heftigen Erkältung nicht sicher. Foto: oj
 

Personell bleibt die Lage bei den Herzhornern aber weiter angespannt. Zu den beiden Langzeitverletzten Lasse Pingel und Lasse Dieckmann bereichern nun auch noch Tim Früchtenicht (Knieprobleme) und Sven Hesse (schwere Erkältung) das MTV-Lazarett. Ihr Einsatz am Wochenende gegen die Schülper ist fraglich. "Natürlich wollen wir gewinnen, aber unter diesen Umständen wird das schon ganz schön schwer", ist sich der Herzhorner Trainer bewusst. Zudem sind die Schülper so eine Art "Angstgegner" für den MTV. Die letzten vier Spiele gegen die Rand-Rendsburger wurden allesamt deutlich verloren. Grund genug, das Ganze diesmal umzudrehen. Michael von Thun: "Wir sind mal wieder dran."

Die HSG hat mit zwei Siegen einen idealen Saisonstart hingelegt. Sie besiegte im ersten Spiel die HG Hamburg Barmbek mit 30:25 und setzte sich auch im zweiten Spiel gegen den Aufsteiger aus Norderstedt mit 32:28 durch. Dabei fielen insbesondere Rückraumspieler Jens-Christian Woldt und Kreisläufer Danny Jüschke als Haupttorschützen auf. Einen heftigen Dämpfer gab es allerdings am Mittwoch Abend mit dem 18:30 beim TSV Ellerbek. Der Herzhorner Coach hatte bei diesem Spiel "spioniert", um Schwachpunkte beim Wochenend-Gegner auszumachen. 

Wieviel Kraft die HSG bei diesem Wochenspiel gelassen hat, wird sich zeigen. Bei den Herzhornern wurden unter der Woche noch einmal die Fehler aus der Begegnung in Preetz aufgearbeitet. Es gilt, die klaren Chancen besser zu verwerten, und auch die individuellen Abwehrfehler wollen die MTV-er diesmal tunlichst vermeiden.

Bericht aus der Norddeutschen Rundschau vom 14.09.2012 (Online-Version)



Dieser Artikel wurde 2784 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen HSG Schülp/Westerrönfeld

Verwandte Themen

1. Herren, Herzhorn lässt wieder wichtige Punkte liegen.
1. Herren, Vorbericht HSG Schülp/Westerrönfeld/R.
1. Herren, Vorbericht HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg
1. Herren, Happy End nach Schlusskrimi
1. Herren, WJD, 2 Niederlagen gegen sehr starke Gegner

Aktuelle Ergebnisse
-vs- SG Dithmarschen Süd
08.03.20-15:15; Ergebniss: 32 : 23
WJE -vs- HSG Störtal Hummeln
08.03.20-12:00; Ergebniss: 17 : 17
WJC -vs- HSG Kremperheide/Mün
08.03.20-13:30; Ergebniss: 21 : 32
TSV Weddingstedt -vs- WJD
07.03.20-15:00; Ergebniss: 23 : 22
MJA -vs- HSG Schülp/Westerrö
07.03.20-16:30; Ergebniss: 26 : 40
WJA -vs- TSV Alt Duvenstedt
07.03.20-14:30; Ergebniss: 25 : 23
1. Herren -vs- HSG SZOWW
07.03.20-19:00; Ergebniss: 29 : 21
SG Pahlhude/Tellingst -vs- 2. Herren
06.03.20-20:30; Ergebniss: 30 : 31
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login