Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Fr. 23.08.2019
20:30 1. Herren gegen HSG Marne/Brunsbüttel

So. 25.08.2019
13:30 WJA gegen HSG Fockbek/Nübbel
15:15 MJB gegen SG Flensburg-Handewitt 2
17:00 MJC 1 gegen TSV Bargteheide

Sa. 31.08.2019
12:30 WJE gegen TSV Weddingstedt
14:15 1. Damen gegen TSV Weddingstedt 2
17:15 3. Herren gegen HSG Heide/Schülp

So. 01.09.2019
14 MJA gegen HSG Horst/Kiebitzreihe

Sa. 07.09.2019
17:00 2. Herren gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

So. 08.09.2019
10:30 WJD gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

Sa. 14.09.2019
15:00 MJE gegen HSG Störtal Hummeln

So. 15.09.2019
13:45 MJC 2 gegen HSG Störtal Hummeln
15:15 WJC gegen SG WIFT Neumünster

So. 22.09.2019
14:00 MJD gegen HSG Eider Harde
Kennt Ihr schon
Bildergalerie

Zurück

1. Herren, SG Hochdonn Süderhastedt Burg vs. MTV Herzhorn 22

14.10.2006

Die Herzhorner Handballer gewinnen gegen die SG Hochdonn Süderhastedt Burg mit 34:22 (15:8) und deklassieren damit den ewigen Rivalen aus Dithmarschen deutlich in eigener Halle.

Den Anfang der Partie konnte noch die SG aus Dithmarschen bestimmen und durch Thorge Wegers und Moritz Brütt mit 2:0 in Führung gehen. Dabei war Torhüter Radden zu Beginn der Partie offensichtlich noch nicht ganz auf der Höhe, machte diese kurzeitige Schwächephase aber durch 3 gehaltenen Siebenmeter in den ersten 20 Minuten wieder mehr als weg. Bis zum 7:7 in der 15 Minute marschierten die Kontrahenten auf Augenhöhe doch dann sorgte ein erneuter verworfener Siebenmeter vom ehemaligen Herzhorner Mohr und zwei technische Fehler im Spiel der Burger dafür, dass sich die Blau Gelben erstmals mit 3 Toren absetzen konnten. Dabei war es vor allem Volker Demant der gekonnt die Lücken in der Hochdonner Abwehr nutzte und ein ums andere Mal Torhüter Vieth überlistete. Dazu kam, dass die Hochdonner jetzt kräftemäßig erheblich nachließen und Arne Clasen im Gegensatz zu Mohr und Wegers, alle seine Siebenmeterchancen sicher nutzte. So erspielten sich die Herzhorner schon zur Halbzeit mit dem 15:9 einen sicheren Vorsprung und konnten beruhigt durchschnaufen.

Die zweite Halbzeit begann dann genauso wie die erste aufgehört hatte. Die Blau Gelben bestimmten weiterhin das Tempo und die Hochdonner konnten nur noch teilweise reagieren, da Sie den Herzhornern einfach in allen belangen unterlegen waren. Die Hochdonner Mannschaft fiel fortan nur noch durch ihren Trainer Thomsen auf, der jede Entscheidung der Schiedsrichter mit unqualifizierten und unsportlichen Kommentaren belegte. Die Krone setzte er dann seinen Taten auf, als er das Herzhorner Spiel als "Bauernhandball" (beim Spielstand von 18:26) bezeichnetet und sich damit einfach nur noch lächerlich machte. Vielleicht sollte der liebe Herr Thomsen anstatt Leichtathletik-Trainer mal einen der sicherlich sehr gut ausgebildeten Dithmarscher Landwirte zu seinem Training einladen, damit dieser seine Spieler in die Finessen des Bauernhandballs einweihen kann.

So hatte man jedenfalls keine Chance und nach 45 Minuten führten die Gäste aus Herzhorn sogar schon mit 23:13 und es deutete sich ein wirkliches Debakel für die Hochdonner Handballer an. Anschließend bekam die Herzhorner Defensive allerdings die ein oder andere Zeitstrafe von den alles in allem gut leitenden Unparteiischen verpasst und die Heimmannschaft konnte diese Überzahlsituationen nutzen, um auf 18:25 zu verkürzen. Dann legten die Blau Gelben aber erneut zu und stellten schon bald den alten 10 Tore Vorsprung wieder her und erspielten sich am Ende einen eindrucksvollen und in allen belangen verdienten 34:22 Auswärtssieg. Diesen feierten sie dann auch ausgelassen mit den zahlreichen Herzhorner Fans und schauen optimistisch dem harten Monat November entgegen, wenn es in den Spielen gegen TSV Alt Duvenstedt, THW Kiel und dem TSV Mildstedt gegen weitaus stärkere Kaliber als den Dithmarscher Handballer geht.

MTV Herzhorn: Jan Sierck, Matthias Radden * Sven Hesse 4, Björn Dieckmann 4, Volker Demant 3, Arne Clasen 8 (2), Frank Bruhnsen 4, Marvin Trampenau 2, Lasse Pingel 1, Ingo Fahl, Malte Hinrichs 9

Siebenmeter: 9(4) / 3(2) ; Mohr (Latte), Meyn (überweg) ,Wegers (Wand und zweimal an Radden) / Clasen scheitert an Burchert

Zuschauer: 300

Zeitstrafen: 2/6 (Bruhnsen, Trampenau, Hinrichs und Demant 1 mal,und Hesse 2 mal


Dieser Artikel wurde 603 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher

Verwandte Themen

1. Herren, Herzhorn stürmt Burger Festung - Niklas Ranft mit 10 Treffern
1. Herren, Westküstenderby endet 31:31-Unentschieden
1. Herren, Herzhorn sichert sich die Vizemeisterschaft
1. Herren, Herzhorn will von der SG Wift Platz zwei zurück
1. Herren, Herzhorn und Hochdonn trennen sich 33:33 Unentschieden

Aktuelle Ergebnisse
1. Herren -vs- HSG Eider Harde
05.05.19-17:00; Ergebniss: 21 : 24
TSV Büsum -vs- WJA
05.05.19-15:00; Ergebniss: 22 : 29
1. Damen -vs- SV Sülfeld
04.05.19-17:00; Ergebniss: 14 : 21
WJC -vs- HSG 91 Nortorf
04.05.19-15.00; Ergebniss: 19 : 13
MJA -vs- TSV Altenholz 3
04.05.19-19:00; Ergebniss: 26 : 25
HSG SZOWW -vs- MJA
28.04.19-16:30; Ergebniss: 17 : 33
Slesvig IF -vs- 1. Damen
28.04.19-17:15; Ergebniss: 30 : 25
SG WIFT Neumünster -vs- WJC
28.04.19-13.00; Ergebniss: 20 : 17
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login