Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Heute Spielen
- WJE um 13:00 Mehr Info
HSG -vs- MTV

- WJA um 14:00 Mehr Info
MTV -vs- TSV

- MJE um 14:00 Mehr Info
HSG -vs- MTV

- MJB um 16:00 Mehr Info
MTV -vs- GHN

Termine
Die nächsten Heimspiele:

So. 16.12.2018
11.30 WJD gegen TuRa Meldorf
14:45 MJD gegen HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg
16:30 MJC 1 gegen SG Bordesholm/Brügge

Di. 18.12.2018
18:15 WJA gegen HSG Hohe Geest

Mi. 19.12.2018
19:30 2. Herren gegen SVT Neumünster

Mo. 31.12.2018
14:00 MJE gegen HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve

So. 13.01.2019
15:00 WJE gegen HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve

Sa. 26.01.2019
12.00 WJB gegen TSV Büsum
18:00 1. Damen gegen HSG Eider Harde

Sa. 02.02.2019
15:00 MJB gegen HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve
17:00 1. Herren gegen AMTV Hamburg
19:00 3. Herren gegen HSG Störtal Hummeln 2

So. 10.03.2019
16:30 MJC 2 gegen SG Bordesholm/Brügge
Bildergalerie

Zurück

1. Herren, Niederschmetternd

01.10.2018

Die Erste Herren des MTV Herzhorn lies erneut zwei Punkte liegen. Am Sonntag Abend verloren die Männer mit 24:32 gegen die Dithmarscher Spielgemeinschaft HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve.

„Umkrempeln, raus as dem Loch, den Saisonstart im fünften Spiel doch noch retten“, so lautete die Devise nach der vergangenen hohen Niederlage in Neumünster. Die Herzhorner Stärke des Kampfes und der Abwehrhärte sollte wieder an die Tagesordnung zurückkehren. Trainer Manfred Kuhnke reagierte auf die zuletzt ins Licht gekommende mangelnde Bereitschaft der Rückwärtsbewegung mit einem Zirkeltraining und Intervallläufen. Es galt bereits unter der Woche die Männer heiß und feurig zu bekommen, um am Sonntag gegen die HSG im Derby in eigener Halle zu besiegen.

Teammanager Frank Bruhnsen machte bereits zum frühen Morgen klar, dass schon beim Frühstück jeder einmal kräftiger ins Brot beißen solle. Um 15.00 Uhr trafen sich Kuhnkes Schützlinge dann in der Halle Nord ehe nach einer intensiven Erwärmung dann das Gespann Doose/Isler die Partie um 16.30Uhr anpfiffen.

Die ersten Minuten gestalteten sich ausgeglichen. Tor um Tor setzte meist der Ditmarscher Club vor ehe die Steinburger ausglichen. Marten Most erzielte somit zum Stand zum 4:4 in der zwölften Minute schnell seinen dritten Treffer. Die Weddingstedter reagierten von Beginn an mit einer offensiven Manndeckung gegen Spieler Sebastian Lipp, sodass es den Herzhorner schwerfiel, über die linke Angriffshälfte Erfolge zu generieren. Dies verdeutlichte sich im weiteren Spielverlauf durch den ersten Drei-Tore-Vorsprung geworfen vom dreimaligen Torschützen Robin Schröder in der 19. Minute zum 7:10 und dem von der heimischen Abwehr kaum zu stoppenden Leif Friedrichs (12 Tore) auf 10:14 (28.Minute). Doch wurde die Verfolgung wieder aufgenommen. Aus folgenden guten Abwehraktionen, gerade im Spiel zwischen Kresläufer Marco Schulz und dem Herzhorner Mittelblock, die sich gegenseitig nichts gönnten, verkürzten die Herzhorner Haupttorschützen Most und Lipp zur Halbzeit auf zwei Zähler zum 12:14. Hopfen und Malz waren nicht verloren, doch musste nun konzentriert und energisch gekämpft werden. Die Abwehr stand diesesmal grudsätzlich besser, ging härter zur Sache. Vor allem aber galt es die technischen Fehler im Angriff abzustellen, die sich stets einschlichen und zu einfachen niederschmetternden Toren der Gäste führten. Die zweite Hälfte der Partie startete erneut umkämpft. Bis zur 35.Minute kam das Team um Manfred Kuhnke noch einmal auf einen Zähler durch Lutz Wamser heran ehe die HSG einen 4:0 lauf hinlegte und mit 14:18 in Führung ging. Diese Minuten konnte die Erste nicht wieder gut machen, hielt der Vier-Tore-Rückstand nur noch bis zur 48. Minute. Weitere Fehler kamen im Angriff zu stande, aber auch die Abwehr, die zuvr eine solide agressive Leistung erbrachte erwies Lücken und lies den Gästen den Stempel auf das Sonntagsspiel setzen. Durch unter anderem weitere drei Tore von Friedrichs kam die HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve zu dem 24:32 Erfolg.

Das Resultat sind nun 2:8 Punkte und der zwölfte Tabellenplatz in der HHSH Oberliga. Zeit daran zu arbeiten haben die Mannen um Kapitän Wamser jetzt erstmal genug. Das sollte nun auch das Ziel sein in den nächsten drei Wochen hart zu arbeiten um schließlich die Hinrunde mit dem ein oder anderen Punkt auf der Habenseite mehr abzuschließen. Bis dahin vergehen noch einige Trainigstage und Punktspiele. Der Fokus liegt erstmal auf dem kommenden Spiel gegen die Zwote des VfL Bad Schwartau am 21.10.2018.



Dieser Artikel wurde 723 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve

Aktuelle Ergebnisse
MJC 2 -vs- MTV Herzhorn
14.12.18-19:00; Ergebniss: 27 : 45
HSG Eider Harde -vs- 1. Herren
14.12.18-20:30; Ergebniss: 27 : 28
MTV Herzhorn 2 -vs- MJC 1
14.12.18-19:00; Ergebniss: 27 : 45
MJB -vs- HSG Hohe Geest
09.12.18-16:30; Ergebniss: 36 : 25
MJC 1 -vs- TuRa Meldorf
09.12.18-13:00; Ergebniss: 39 : 21
Preetzer TSV -vs- MJA
09.12.18-13:00; Ergebniss: 23 : 28
3. Herren -vs- SG Dithmarschen Süd
08.12.18-15:00; Ergebniss: 27 : 23
SG Kollmar/Neuendorf -vs- 2. Herren
08.12.18-18:00; Ergebniss: 27 : 34
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login