Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 31.08.2019
12:30 WJE gegen TSV Weddingstedt
14:15 1. Damen gegen TSV Weddingstedt 2
17:15 3. Herren gegen HSG Heide/Schülp

So. 01.09.2019
14 MJA gegen HSG Horst/Kiebitzreihe

Sa. 07.09.2019
17:00 2. Herren gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

So. 08.09.2019
10:30 WJD gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2
13:15 MJB gegen TSV Weddingstedt
15 MJC 1 gegen HSG Holsteinische Schweiz

Sa. 14.09.2019
15:00 MJE gegen HSG Störtal Hummeln

So. 15.09.2019
13:45 MJC 2 gegen HSG Störtal Hummeln
15:15 WJC gegen SG WIFT Neumünster
17:00 WJA gegen Slesvig IF

Sa. 21.09.2019
19:00 1. Herren gegen TSV Sieverstedt

So. 22.09.2019
14:00 MJD gegen HSG Eider Harde
Kennt Ihr schon

Zurück

2. Herren, Nur Remis in Neumünster

26.02.2018

Am Samstag ging es für die 2. Herren mit dem Ziel „Auswärtssieg“ zum SVT Neumünster.

 Das Ziel war klar: Gegen den Gastgeber sollte eine hochkonzentrierte Leistung über 60 Minuten zum Erfolg führen. Mit viel Geduld im Angriff und Motivation in der Abwehr hätte es eigentlich keinen Grund gegeben, die 2 Punkte nicht mit nach Hause zu nehmen.

 Pünktlich um 15:30 Uhr wurde die Partie von den beiden Unparteiischen Michael Dahm und Manfred Bülow angepfiffen.

 Nach etwas verhaltenem Beginn entwickelte sich im ersten Abschnitt eine ausgeglichene Partie, in der sich die Herzhorner vor allem auch durch sehr viele verworfenen Bälle einfach nicht erfolgreich absetzen konnten, um so direkt von Anfang an zu zeigen, wer heute die Punkte mit nach Hause nehmen sollte. Dazu kamen auch noch einige 7 Meter- Entscheidungen, die bei den Herzhornern viel Diskussionsbedarf auslösten und sich somit der Faktor Schiedsrichter viel zu sehr in den Köpfen festsetzte. Nicht zuletzt auch durch eine starke Leistung vom Aushilfsschlussmann Henrik Piening, der glücklicherweise für unser ausgefallenes Torhüterduo eingesprungen ist, ging es mit einer knappen 10:11Führung in die Halbzeitpause.

In der Halbzeit wurde besonders das viel zu schnelle Abschließen im Angriffsspiel angesprochen. Der Plan war, dass der Ball schnell und vor allem geduldig laufen gelassen werden sollte, um somit die Lücken in der Abwehr zu provozieren und nutzen zu können.

Im 2. Abschnitt hatte man dies dann aber wiederum nicht umsetzen können und so entglitt das Angriffspiel ein wenig und man musste die Partie unnötig spannend gestalten. Vor allem ein gut aufgelegter Kim Bruhnsen sorgte in dieser Phase mit starken Würfen aus dem Rückraum dafür, dass das Spiel nicht endgültig aus den Händen der Herzhorner entglitt. 

Beim Stand von 26:26 in der 59. Spielminute folgte nun eine hektische Phase. Der Diskussionsbedarf der Herzhorner gegenüber den beiden Unparteiischen kochte nach einem von vielen nicht gepfiffenen Strafwürfen nun auf der Bank über. Zuerst bekam Coach Körner wegen Meckern die 2 Minuten Strafe, dann auch nach weiterer unnötiger Diskussion die Rote Karte gezeigt. In Unterzahl konnten die Herzhorner 48 Sekunden vor dem Ende mit 26:27 in Führung gehen. Was dann geschah kann niemand erklären. Piening hält den nächsten Ball, wird dabei angesprungen, stolpert über den Gegenspieler und bekommt dafür eine 2-Minuten Zeitstrafe. Die Emotionen auf der Herzhorner Bank kochten erneut über und so folgten erneut 2 Strafminuten gegen die Körnerschützlinge. Die letzten 22 Sekunden der Partie mussten also mit drei Feldspielern und Tim Kossack als Rechtsaußen im Tor überstanden werden.

Nach dem Ausgleichstreffer zum 27:27 konnten sich die Herzhorner keine Chance mehr herausspielen, sodass ein direkter Freiwurf nach Abpfiff über Sieg oder Unentschieden entscheiden sollte. Diese Chance konnte leider nicht genutzt werden.

Mit einem von zwei Punkten im Gepäck geht es nun am nächsten Wochenende gegen einen der Lokalrivalen nach Kremperheide. Dort müssen die Herzhorner jedoch eine deutlich bessere Leistung abrufen können, als an diesem Samstag, um nicht völlig von dem Gegner, der sich in der Saison sehr stark gesteigert hat, aus der Halle geschossen zu werden. Also Mund abwischen, Kopf hoch und weiter geht`s!

MTV Herzhorn:  Henrik Piening (TW), Nils Stendorf (4), Niklas Schacknat (3), Lukas Olde, Leif Dombrowski (3), Michael Schmidt, Malte Looft (1), Anil Ataman (1), Kim Bruhnsen (7), Tim Kossack (3), Tim Carstens (2/1), Tino Gorny (3)

7-Meter: 1/1

Zeitstrafen: 4 (Piening, Bruhnsen, Carstens und Körner)



Dieser Artikel wurde 1064 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen SVT Neumünster


Aktuelle Ergebnisse
MJB -vs- SG Flensburg-Handewit
25.08.19-15:15; Ergebniss: 25 : 21
SG Pahlhude/Tellingst -vs- 3. Herren
25.08.19-14:30; Ergebniss: 40 : 20
WJA -vs- HSG Fockbek/Nübbel
25.08.19-13:30; Ergebniss: 27 : 20
MJC 1 -vs- TSV Bargteheide
25.08.19-17:00; Ergebniss: 19 : 23
SC Gut-Heil Neumünst -vs- 2. Herren
25.08.19-17:00; Ergebniss: 24 : 28
1. Herren -vs- HSG Marne/Brunsbütte
23.08.19-20:30; Ergebniss: 26 : 28
1. Herren -vs- HSG Eider Harde
05.05.19-17:00; Ergebniss: 21 : 24
TSV Büsum -vs- WJA
05.05.19-15:00; Ergebniss: 22 : 29
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login