Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Fr. 23.08.2019
20:30 1. Herren gegen HSG Marne/Brunsbüttel

So. 25.08.2019
13:30 WJA gegen HSG Fockbek/Nübbel
15:15 MJB gegen SG Flensburg-Handewitt 2
17:00 MJC 1 gegen TSV Bargteheide

Sa. 31.08.2019
12:30 WJE gegen TSV Weddingstedt
14:15 1. Damen gegen TSV Weddingstedt 2
17:15 3. Herren gegen HSG Heide/Schülp

So. 01.09.2019
14 MJA gegen HSG Horst/Kiebitzreihe

Sa. 07.09.2019
17:00 2. Herren gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

So. 08.09.2019
10:30 WJD gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

Sa. 14.09.2019
15:00 MJE gegen HSG Störtal Hummeln

So. 15.09.2019
13:45 MJC 2 gegen HSG Störtal Hummeln
15:15 WJC gegen SG WIFT Neumünster

So. 22.09.2019
14:00 MJD gegen HSG Eider Harde
Kennt Ihr schon

Zurück

3. Herren, Spielbericht SG Kollmar/Neuendorf 2

23.01.2018

„Dritte“ siegt nach packender Aufholjagd!

Im zweiten Spiel der Platzierungsrunde ging es für die Männer um Trainer Jörg Reimers am vergangenen Samstag, den 20.01 zur SG Kollmar/Neuendorf 2. Nachdem die Blaugelben ihren Auftakt gegen den TSV Büsum verloren, wollten sie es in Kollmar besser machen und den ersten Sieg der Platzierungsrunde einfahren. Nach einem Rückstand von 13:7 zur Halbzeit und 23:15 in der 46. Minute entwickelte sich eine spannende Schlussphase, in der die Herzhorner den kühleren Kopf bewahrten und mit 26:27 noch den erhofften Auswärtssieg perfekt machten.

Pünktlich um 20:00 Uhr pfiff Schiedsrichter Torsten Witt die Partie an und die Herzhorner präsentierten sich von ihrer schlechten Seite. Neben dem Harzverbot machte der glatte Spielball den Gästen zu schaffen und auch ihr Zusammenspiel war alles andere als sehenswert. Es dauerte bis zur 9. Spielminute ehe Christian Musfeld das erste Gästetor zum 2:1 Anschlusstreffer gelang. Die Blaugelben haderten weiterhin mit sich, dem Schiedsrichter und dem Spielgerät. Den Gastgebern

gelang es sich langsam aber sicher abzusetzen. In der 22. Minute war es Jürgen Brandt der das 7:5 für Herzhorn erzielte und seine Farben im Spiel hielt. Die MTVer schienen langsam in die Partie zu kommen, doch in den folgenden zwei Minuten waren es unglückliche Entscheidungen und Undiszipliniertheiten welche zu einer 6:3-Unterzahl führten. Die Kollmeraner nutzen diese Phase und setzten sich, angeführt von ihrem Rückraum, auf 12:6 ab. Nach 30. Minuten stand ein 13:7 für die SG`ler auf der Anzeigetafel und die Stimmung der Gäste aus Herzhorn war im Keller. Zum Halbzeittee appellierte Trainer Reimers an seine Schützlinge den Kopf oben zu halten und „Gas“ zu geben. Es war noch nichts verloren und der Sieg zwar schon ein Stückchen weg, doch nicht außer Reichweite.

Die zweite Halbzeit begann und schloss nahtlos an die ersten 30 Minuten an. Die Kollmeraner erzielten drei Tore in Folge, ehe Matthias Körner in der 35. Minuten der erste herzhorner Treffer zum 16:9 gelang. Das Spiel lief vor sich hin und nach einer 2-min. Strafe gegen die SG trafen Daniel Asmus und erneut Matthias Körner um auf 18:13 zu verkürzen. Die MTVer schienen endlich in der Partie zu sein, doch reichten 13 Sekunden in der 43. Spielminute um dieses wieder zunichte zu machen. Hendrik Kruse (2-Min.), Torben Ellerbrock (2-min.) und Matthias Körner (Rot) brachten es fertig vom Platz zu müssen und erneut agierten die Hausherren aus Kollmar in 6:3-Überzahl. Nach dem 23:15 in der 46. Spielminute schienen die SG`ler endgültig auf der Siegerstraße zu sein und den Blaugelben aus dem Nachbardorf drohte ein Debakel.

Die Kollmeraner taten fortan nicht mehr als sie mussten und hielten den MTV konstant auf einem auf einem beruhigenden Abstand. Spätestens das 26:21 in der 55. Minute schien den Kollmeraner Sieg „einzutüten“. Doch dann passierte es, Trainer Jörg Reimers schüttelte sein letztes Ass aus dem Ärmel und tauschte den bis dahin ordentlich haltenden Philipp Schuhmacher gegen Allzweckwaffe Constantin Loreth im Tor. Dieser „vernagelte“ die „Hütte“. Im Angriff beschloss man endlich konsequent in die Lücken zu gehen und holte 2-min. Strafen sowie 7-Meter heraus. Der Vorsprung schrumpfte Stück für Stück und auch die Abwehr der Herzhorner schien auf einmal unüberwindbar. Es wurden Bälle abgefangen und im Gegenstoß verwandelt. Gastgebertrainer Rene Werth sah das Unglück kommen und versuchte durch eine Auszeit den herzhorner Sturmlauf zu unterbrechen. Es stand 26:25 für die SG und nach einer 2-min. Strafe gegen Stefan Brunzlow lagen erneut alle Trümpfe bei den Kollmeraner. Doch die Abwehr hielt stand und im Gegenstoß gelang der erste Ausgleich seit dem 0:0 zum 26:26. Mittlerweile waren auch die herzhorner Fans nicht mehr zu halten und eine Minute vor Abpfiff gelang es erneut den Ball zu erobern. Auch der letzte Angriff wurde konsequent ausgespielt und Elias Apenburg erzielte den viel umjubelten Siegtreffer zum 26:27 für den MTV Herzhorn.



Dieser Artikel wurde 1335 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen SG Kollmar/Neuendorf 2

Verwandte Themen

2. Herren, Herzhorns Zwote behält die Nerven im Haifischbecken
2. Herren, Lokalderby - Jetzt erst Recht!
2. Herren, Vorbericht: Derby
WJA, Es kann so einfach sein, Derbysieg und weiterhin ungeschlagen!
2. Herren, Derbysiege sind schön!

Aktuelle Ergebnisse
TSV Büsum -vs- WJA
05.05.19-15:00; Ergebniss: 22 : 29
1. Herren -vs- HSG Eider Harde
05.05.19-17:00; Ergebniss: 21 : 24
WJC -vs- HSG 91 Nortorf
04.05.19-15.00; Ergebniss: 19 : 13
MJA -vs- TSV Altenholz 3
04.05.19-19:00; Ergebniss: 26 : 25
1. Damen -vs- SV Sülfeld
04.05.19-17:00; Ergebniss: 14 : 21
Slesvig IF -vs- 1. Damen
28.04.19-17:15; Ergebniss: 30 : 25
SG WIFT Neumünster -vs- WJC
28.04.19-13.00; Ergebniss: 20 : 17
HSG SZOWW -vs- MJA
28.04.19-16:30; Ergebniss: 17 : 33
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login