Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Fr. 23.08.2019
20:30 1. Herren gegen HSG Marne/Brunsbüttel

So. 25.08.2019
13:30 WJA gegen HSG Fockbek/Nübbel
15:15 MJB gegen SG Flensburg-Handewitt 2
17:00 MJC 1 gegen TSV Bargteheide

Sa. 31.08.2019
12:30 WJE gegen TSV Weddingstedt
14:15 1. Damen gegen TSV Weddingstedt 2
17:15 3. Herren gegen HSG Heide/Schülp

So. 01.09.2019
14 MJA gegen HSG Horst/Kiebitzreihe

Sa. 07.09.2019
17:00 2. Herren gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

So. 08.09.2019
10:30 WJD gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

Sa. 14.09.2019
15:00 MJE gegen HSG Störtal Hummeln

So. 15.09.2019
13:45 MJC 2 gegen HSG Störtal Hummeln
15:15 WJC gegen SG WIFT Neumünster

So. 22.09.2019
14:00 MJD gegen HSG Eider Harde
Kennt Ihr schon
Bildergalerie

Zurück

WJA, Blutige Niederlage

02.10.2017

Nach dem Unentschieden gegen SG Wift Neumünster von letzter Woche, traten wir am Samstag, den 30. September 2017, zu Hause gegen unsere lang bekannten Gegner HSG Störtal Hummeln an.

Wir starteten gut in die erste Halbzeit und konnten uns konstant meist mit zwei oder drei Treffern von den Gegnern absetzen. Fast jeder von uns kam zum Torerfolg. In der siebten Minute pfiff der Schiedsrichter einen Sieben-Meter gegen uns, doch dieser fand nicht den Weg ins Tor. Beim Stand von 10:7 für Herzhorn erhielt eine der gegnerischen Spielerinnen die erste 2-Minuten-Strafe. Wir agierten vorne erfolgreich weiter und erzielten noch sechs weitere Tore (16:11) bis zum Halbzeitpfiff. Auch in der Defensive waren wir gut aufgestellt und konnten einige Angriffe unterbinden. Ansonsten konnte Hannah wichtige Torwürfe halten und mit einer guten Torwartleistung überzeugen.
In der 20. Minute gab es eine Verwarnung für eine Gegenspielerin, aber auch unsere Wurfgranate Annabell erhielt in der 24. Minute eine gelbe Karte. Davor sah auch Vivien bereits einmal gelb. Kurz vor der Halbzeit verwarfen die Gegner noch einen Sieben-Meter und wir gingen bei einem Stand von16:11 in die Pause.

Für viel Aufregung sorgte allerdings der unglückliche und blutige Zwischenfall von Imke. Wir waren in der Vorwärtsbewegung und Imke versuchte an einer gegnerischen Abwehrspielerin vorbeizukommen. Allerdings wurde sie gehalten und landete unglücklich auf dem Kopf. Es zeigte sich, dass sie eine Platzwunde hatte; daraufhin wurde sie in ein Krankenhaus gefahren und konnte nicht mehr mitspielen.

Bei den Mitspielern machte sich die entstandene Aufregung über Imkes Unglücksfall nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit deutlich bemerkbar, denn es kam zu einem absoluten Spieleinbruch. Zwar führten wir noch bis zur 45. Minute, aber der Spielaufbau, der Angriff, sowie die Defensive wurden immer wirrer. In der 34. Minute erhielt Vivien eine 2-Minuten-Strafe, kurz darauf auch eine Gegenspielerin. Die Gegner verwarfen einen Sieben-Meter, aber auch Annabell konnte den Ball bei einem Sieben-Meter in der 41. Minute nicht im Netz unterbringen. Die Ära der 2-Minuten-Strafen setzte sich fort.

In der 45. musste nämlich auch Sarah zwei Minuten raus. So kam es noch in derselben Minute dazu, dass die HSG den Ausgleichstreffer zum Stand von 18:18 erzielen konnte und eine Minute später auch die Führung übernahm. Und schon wieder gab es in der 47. eine 2-Minuten-Strafe, nämlich für Annabell. Zwei Minuten später auch für eine der Gegnerinnen. Im Folgenden waren uns die anderen bis zur 52. Minute immer einen Treffer voraus. Zwischenzeitlich wurde eine weitere Gegenspielerin mit gelb verwarnt, ein Sieben-Meter der Gegner verworfen und Annabell erhielt die zweite 2-Minuten-Strafe, genauso wie Sarah. Aber auch eine Spielerin der HSG wurde noch einmal 2-Minuten auf die Bank verwiesen. Beim Stand von 21:22 für HSG erhielt Vivien dann ihre zweite 2-Minuten-Strafe und in der 55. Minute sogar ihre dritte, was das Ende des Spiels für sie bedeutete. In dieser Minute stand es bereits 22:26 für die Gegner. Das letzte Tor der Partie erzielte die spielerisch sehr präsente Janne und verkürzte zum Schlussstand von 23:26.

Ein erneutes Dankeschön an die B-Jugendspielerinnen, die uns wieder einmal unterstützt haben!

Nun gilt es, unsere Fehler im nächsten Spiel gegen HSG Kremperheide-Münsterdorf wieder gut zu machen und weiter zu kämpfen!

 

MTV Herzhorn: Hannah Sommer (TW), Vanessa Elend (TW), Svea Schmidt (1), Mette Radden (1), Swantje Rausch, Sarah Kähler (1), Janne Claußen (8), Imke Becker (1), Vivien Dombrowski (2), Sophie Nagel und Annabell John (9)



Dieser Artikel wurde 1333 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen HSG Störtal Hummeln


Aktuelle Ergebnisse
TSV Büsum -vs- WJA
05.05.19-15:00; Ergebniss: 22 : 29
1. Herren -vs- HSG Eider Harde
05.05.19-17:00; Ergebniss: 21 : 24
WJC -vs- HSG 91 Nortorf
04.05.19-15.00; Ergebniss: 19 : 13
1. Damen -vs- SV Sülfeld
04.05.19-17:00; Ergebniss: 14 : 21
MJA -vs- TSV Altenholz 3
04.05.19-19:00; Ergebniss: 26 : 25
SG WIFT Neumünster -vs- WJC
28.04.19-13.00; Ergebniss: 20 : 17
Slesvig IF -vs- 1. Damen
28.04.19-17:15; Ergebniss: 30 : 25
HSG SZOWW -vs- MJA
28.04.19-16:30; Ergebniss: 17 : 33
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login