Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 22.02.2020
13:00 MJA gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf
14:00 MJB gegen VfL Bad Schwartau 2
15:00 Damen gegen SG Dithmarschen Süd 3
15:00 MJE gegen HSG Horst/Kiebitzreihe
17:00 2. Herren gegen HSG Horst/Kiebitzreihe 2
19:00 1. Herren gegen HSG Tarp-Wanderup

So. 23.02.2020
12:00 MJC 1 gegen TuS Lübeck
14:00 MJD gegen HSG Eider Harde
15:45 MJC 2 gegen SG WIFT Neumünster

Sa. 29.02.2020
14:00 WJD gegen HSG Marne/Brunsbüttel

So. 01.03.2020
14:00 WJA gegen SC Nahe 08
16:00 3. Herren gegen SG Kollmar/Neuendorf 2

So. 08.03.2020
12:00 WJE gegen HSG Störtal Hummeln
13:30 WJC gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf
Kennt Ihr schon

Zurück

WJC, Am Ende leider kein Glück

28.02.2016

Im Hinspiel hatte man mit 32:29 gegen die HSG Handewitt verloren und so wollte man im Rückspiel eine Revanche.

Nach den ersten nervösen Minuten konnten sich die Herzhornerinnen mit 2:0 absetzen, bevor die Handewitterinnen ihr erstes Tor warfen. Es schien, als ob die Herzhornerinnen heute das richtige Mittel gegen die Mädels aus dem hohen Norden hatten. Entweder kam Aimeé aus dem Rückraum zum Torerfolg oder Sarah und Jule  konnten auf den Außenpositionen frei gespielt werden und erzielten das Tor. Auch die Abwehr stand besser als im Hinspiel und da im Angriff wenige technische Fehler gemacht wurden, kam die HSG nicht zu ihren gefürchteten Gegenstössen. So konnte der Abstand bis auf 4 Tore ausgebaut werden, schmolz aber zur Halbzeit auf 2 Tore zusammen und so ging man mit 13:11 in die wohlverdiente Pause.

Nach der Halbzeit zeigte sich aber, dass die Handewitter wieder besser ins Spiel fanden und konnten so den Rückstand kurz nach der Pause in ein 13:13 drehen. Danach schafften die Herzhorner es leider nur noch einmal mit 15: 14 in Führung zu gehen. Bis zum 23:23  konnte sich dann keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen, bis Handewitt nach einem 3:0 Lauf auf 26:23 davon ziehen konnte. Die Herzhorner Mädchen versuchten noch einen Endspurt.

8 Sekunden vor Spielende nahmen die Handewitter ihre Auszeit und nach dem Wiederanpfiff verloren diese den Ball und ein letzter Tempogegenstoß wurde gelaufen. Mit dem Schlusspfiff wurde dieser durch ein grobes Foul, das mit einer roten Karte geahndet wurde gestoppt. Der abschließende Freiwurf aus ca. 15 Meter brachte leider keinen Erfolg mehr und so verlor man unglücklich mit 26:27.

In der zweiten Halbzeit wurden zu viele technische Fehler gemacht. Der kleine Kader macht sich hier immer besonders bemerkbar. Gute Leistungen zeigte Sarah Kähler, die sich von der rechts außen Position als sehr treffsicher erwies. 

 

Es spielten: Lisa Schaper(Tor), Ina Krombach, Sophie Nagel, Jule Kiesel (2/1), Swantje Rausch, Carina Bielefeldt (3), Sarah Kähler (7), G. von Pereira (1), Imke Becker, Linn Burkhardt, A. von Pereira (12/3), Annabell John (1) 



Dieser Artikel wurde 2838 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen HSG Handewitt/Nord Harrislee

Aktuelle Ergebnisse
THW Kiel 2 -vs- MJB
16.02.20-14:30; Ergebniss: 38 : 14
WJE -vs- HSG Kremperheide/Mün
15.02.20-16:00; Ergebniss: 25 : 17
Damen -vs- SG Kollmar/Neuendorf
15.02.20-16:00; Ergebniss: 22 : 20
MJA -vs- TSV Mildstedt
15.02.20-18:00; Ergebniss: 33 : 33
MJE -vs- HSG Kremperheide/Mün
15.02.20-15:00; Ergebniss: 36 : 18
Preetzer TSV -vs- WJA
15.02.20-14:45; Ergebniss: 25 : 29
3. Herren -vs- TSV Weddingstedt 3
15.02.20-14:00; Ergebniss: 44 : 23
HSG Holsteinische Sch -vs- MJC 1
15.02.20-17:00; Ergebniss: 27 : 18
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login