Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:
Kennt Ihr schon

Zurück

1. Herren, Spielbericht aus Gegnersicht: SG Wift Neumünster

27.01.2016

Mit der grünen Karte geweckt

Auswärtssieg in Herzhorn eröffnet die Rückrunde

Mit 31:26 gewann die SG Wift das Auswärtsspiel in der Handball-Oberliga Männer. Der Sieg beim MTV Herzhorn war jedoch schwer erkämpft. Wichtig waren vor allem die Punkte, weil die Bären ersatzgeschwächt anreisten.

Neben Kreisläufer Matthias Koslowski, dessen Verdacht auf Kreuzbandriss sich nun bestätigte, mussten Rückraumspieler Lars Bente (Grippe) und Torhüter Oliver Titze (Hexenschuss) passen. Das Wift-Aufgebot war auf zwölf Spieler zusammengeschrumpft. Gegen hungrige Herzhorner agierten die Blau-Weißen lange zu phlegmatisch.

Beim 4:9-Rückstand (14.) sorgte Trainer Peter Bente in der Auszeit für ein paar klare Worte. Dazu wurde die Abwehr auf 5:1 mit Yannik Stock in der Spitze umgestellt. Im Tor machte André Hoffmann für Eric Quednau Platz. Allerdings war Quednau mit einer Knieblessur angeschlagen in das Spiel gegangen. Trainer Peter Bente hatte für den größten Notfall vorgesorgt und mit Jannik Mittendorfer einen weiteren Schlussmann mit auf die Reise genommen.

Erst nach dem 7:12-Rückstand (20.) starteten die Gäste die Aufholjagd. Ganz stark waren dabei die letzten vier Minuten vor und die ersten neun Minuten nach der Pause, als Wift mit einem 7:0-Lauf aus einem 11:15 ein 18:15 machte. Dabei trafen Tommy Fängler und Yannik Stock noch vor dem Seitenwechsel. Gleich nach dem Wiederanpfiff war erneut Fängler erfolgreich, ehe Florian Schmidtke einen echten Hattrick aufs Parkett zauberte. Thorben Plöhn gelang schließlich das 18:15 (39.). „Wir haben der Partie einmal richtig den Stempel aufgesetzt“, sagte Trainer Bente.

Aber der MTV blieb ein harter Widersacher. Vieles erinnerte an das Hinspiel in der KSV-Halle, als sich die Herzhorner ebenfalls nicht aufgaben. Folglich schmolz der Vorsprung wieder zusammen, aber die Gastgeber mussten dem Tempo in der Aufholjagd Tribut zollen. Das 21:21 (49.) war schließlich der letzte Ausgleich. Im Endspurt zeigte sich Reiner Kobs weiter als sicherer Siebenschütze, dazu trafen Plöhn, Tim Kreft, Philipp Henrich und Fängler zu einem erst am Ende ungefährdeten Sieg.

SG Wittorf/FTN (Tore in Klammern): Quednau, Hoffmann - Plöhn (2), Kobs (8/davon 3 Siebenmeter), Fängler (5), Kreft (6), Schmidtke (3), Lehmann, Binnewies, Henrich (3), Stock (4)



Dieser Artikel wurde 2609 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen SG WIFT Neumünster

Verwandte Themen

2. Herren, Heute Heimspiel gegen die SG WIFT Neumünster 2 um 20:30
1. Herren, Vorbericht SG WIFT Neumünster
MJA, Vorbericht zum kommenden Wochenende der mJA
1. Herren, Spielbericht aus Gegnersicht: HSV U23

Aktuelle Ergebnisse
TSV Büsum -vs- WJA
05.05.19-15:00; Ergebniss: 22 : 29
1. Herren -vs- HSG Eider Harde
05.05.19-17:00; Ergebniss: 21 : 24
MJA -vs- TSV Altenholz 3
04.05.19-19:00; Ergebniss: 26 : 25
1. Damen -vs- SV Sülfeld
04.05.19-17:00; Ergebniss: 14 : 21
WJB -vs- HSG 91 Nortorf
04.05.19-15.00; Ergebniss: 19 : 13
SG WIFT Neumünster -vs- WJB
28.04.19-13.00; Ergebniss: 20 : 17
HSG SZOWW -vs- MJA
28.04.19-16:30; Ergebniss: 17 : 33
Slesvig IF -vs- 1. Damen
28.04.19-17:15; Ergebniss: 30 : 25
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login