Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 26.09.2020
13:00 MJE gegen SG Pahlhude/Tellingstedt
15:15 WJE gegen SG Pahlhude/Tellingstedt
17:30 WJD gegen SG Pahlhude/Tellingstedt

Sa. 03.10.2020
18:00 2. Herren gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

Sa. 24.10.2020
13:00 MJD gegen TSV Weddingstedt 2
16:00 1. Herren gegen SG Oeversee/Ja-We

Sa. 31.10.2020
15:45 Damen gegen HSG 91 Nortorf

So. 01.11.2020
11:30 MJA gegen HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg
17;15 3. Herren gegen TSV Büsum 2
Kennt Ihr schon

Zurück

1. Herren, Ohne Druck zum Spitzenreiter

23.01.2016

Oberliga-Männer des MTV Herzhorn sind bei der U23 des HSV Hamburg zu Gast.



Birger Dittmer will mit dem MTV Herzhorn dem Tabellenführer Paroli bieten.

Nach der jüngsten Heimpartie gegen die SG Wift haben es die Oberliga-Handballer des MTV Herzhorn mit dem zweiten Titelaspiranten zu tun: Am Sonntag (Anpfiff: 17 Uhr, Sporthalle Hellgrundweg) sind die Schützlinge von MTV-Coach Manfred Kuhnke bei der U23 des HSV Hamburg zu Gast. Im Hinspiel hatten die Herzhorner dem Spitzenreiter beim 35:33 die bisher einzige Niederlage zugefügt.

Im Herzhorner Lager rechnet man nicht damit, dass der Lizenzentzug für das Hamburger Erstliga-Team große Auswirkungen auf die U23 haben wird. „Die haben für die nächste Saison ja die Perspektive, in der Dritten Liga anzutreten “, sagt Kuhnke. „Außerdem werden die heiß wie Frittenfett sein, um die Scharte aus dem Hinspiel wieder auszuwetzen.“

Kuhnke weiß um die Qualitäten des Teams von Trainer Jens Häusler. Es drückt bedingungslos auf das Tempo. Beim kleinsten gegnerischen Fehler im Angriff laufen gleich mehrere Spieler nach vorn. Die Zahl der Herzhorner Ballverluste muss daher niedrig bleiben.

In der Abwehr wollen die Steinburger an die guten 50 Minuten aus dem Wift-Spiel anknüpfen, wo man beim 26:31 am Ende unter Wert geschlagen worden war. Kuhnke: „Das hat im Hinspiel gegen den HSV sogar über die volle Spielzeit gut geklappt und war die Basis für unseren überraschenden Sieg.“

Bis auf Lutz Wamser, der unter der Woche wie angekündigt an der Wurfhand operiert wurde und in dieser Saison wohl nicht mehr zum Einsatz kommen kann, stehen Kuhnke alle Spieler aus dem Kader zur Verfügung. Wamsers Part in der Abwehr hatte gegen Wift Johann Holst zur vollen Zufriedenheit seines Trainers übernommen. Insgesamt fahren die Herzhorner hochmotiviert, aber ohne Druck nach Hamburg. „Es ist für uns das leichteste Spiel der Saison, weil keiner von uns etwas Besonderes erwartet“, sagt Kuhnke.

 

Bericht aus der Norddeutschen Rundschau vom 23.01.2016



Dieser Artikel wurde 1163 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen HSV Hamburg 2

Verwandte Themen

1. Herren, Im Tempospiel untergegangen

Aktuelle Ergebnisse
-vs- SG Dithmarschen Süd
08.03.20-15:15; Ergebniss: 32 : 23
WJE -vs- HSG Störtal Hummeln
08.03.20-12:00; Ergebniss: 17 : 17
WJC -vs- HSG Kremperheide/Mün
08.03.20-13:30; Ergebniss: 21 : 32
WJA -vs- TSV Alt Duvenstedt
07.03.20-14:30; Ergebniss: 25 : 23
1. Herren -vs- HSG SZOWW
07.03.20-19:00; Ergebniss: 29 : 21
TSV Weddingstedt -vs- WJD
07.03.20-15:00; Ergebniss: 23 : 22
MJA -vs- HSG Schülp/Westerrö
07.03.20-16:30; Ergebniss: 26 : 40
SG Pahlhude/Tellingst -vs- 2. Herren
06.03.20-20:30; Ergebniss: 30 : 31
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login