Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 14.12.2019
15:00 WJE gegen HSG Horst/Kiebitzreihe
16:00 2. Herren gegen HG OKT

Di. 31.12.2019
13:30 MJD gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf

Sa. 11.01.2020
15:00 MJE gegen HSG Hohe Geest

So. 12.01.2020
12:00 WJD gegen TuRa Meldorf 2
13:45 MJC 2 gegen TSV Büsum
15:30 WJC gegen SVT Neumünster
17:00 MJB gegen SG Flensburg-Handewitt 2

Sa. 18.01.2020
14:00 MJC 1 gegen HFF Munkbrarup
15:00 Damen gegen SG Hörnerkirchen/Hohenfelde
19:00 1. Herren gegen Bredstedter TSV

Sa. 25.01.2020
18:00 3. Herren gegen HSG Heide/Schülp 2

So. 09.02.2020
16:30 WJA gegen TSV Kappeln

Zurück

Damen, Weichen für Rückrunde stellen

11.12.2015

Die SH-Liga-Frauen des MTV Herzhorn wollen beim Lauenburger SV punkten.

Eine richtungweisende Partie liegt vor den SH-Liga-Handballerinnen des MTV Herzhorn (3./13:7). Am Sonnabend (Anpfiff: 17 Uhr im Sportzentrum Hasenberg) gastieren die Schützlinge von Trainer Michael Janke beim Oberliga-Absteiger und Titel-Mitfavoriten Lauenburger SV (4./13:7). „In diesem Spiel wird sich entscheiden, wohin für uns die Reise in dieser Saison geht“, macht Janke deutlich. Mit einem Sieg bliebe man oben dran und hätte beste Aussichten für die Rückrunde. Schließlich empfangen die Blau-Gelben alle starken Teams der Liga in der zweiten Saisonhälfte in eigener Halle.

Aber vorher müssen die Blau-Gelben ihre Hausaufgaben in Lauenburg machen. „Es ist ganz wichtig, dass wir anders als in den meisten anderen Auswärtsspielen auch schon in den ersten 15 oder 20 Minuten voll da sind“, mahnt Janke. „Aussetzer können wir uns dort nicht leisten. Die gilt es jetzt abzustellen, wir müssen brennen auf der Platte.“ Vor allem in Sachen Chancenverwertung war zuletzt viel Luft nach oben. Dabei ist es für den MTV-Coach auch nebensächlich, dass er wegen des Fehlens von Christina Hinrichs (Urlaub), Steffi Pekeler (persönliche Gründe) und Wiebke Vogel (Verletzung) nicht den kompletten Kader zur Verfügung hat. Mit aller Macht wollen die Steinburgerinnen mit einem positiven Gefühl aus dem Punktspieljahr 2015 herausgehen, um nach Neujahr neu anzugreifen.

Die Chance ist auf jeden Fall vorhanden, denn Lauenburg hat derzeit einige Probleme. Aufgrund des Wegbrechens ihrer torgefährlichen Flügelzange Juliane Koch (Abgang) und Suelin Demir (Verletzung) verlor man zuletzt in Lübeck (13:18), Schwartau (20:28) und Lindewitt (17:32) teilweise sehr deutlich. Doch Janke warnt: „Sie sind immer noch gefährlich und werden alles versuchen, um uns zu besiegen.“

 

Als abschließendes Highlight des Jahres freuen sich die Herzhornerinnen aber auch schon auf die Viertelfinal-Partie im HVSH-Pokal gegen den Drittligisten HG Owschlag/Kropp/Tetenhusen. Das Spiel findet statt am Sonnabend, 19. Dezember, ab 16 Uhr in der Sporthalle Krempe.

 

Bericht aus der Norddeutschen Rundschau vom 11.12.2015



Dieser Artikel wurde 1842 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen Lauenburger SV

Verwandte Themen

Damen, Erste Halbzeit verschlafen
Damen, Wir wollen wieder punkten!
Damen, Endlich wieder...
Damen, Kellerduell: 13. Empfängt 12.
MJA, Wichtiger Sieg gegen Tabellennachbarn

Aktuelle Ergebnisse
HSG Horst/Kiebitzreih -vs- MJE
08.12.19-10:15; Ergebniss: 19 : 18
Damen -vs- SG Dithmarschen Süd
08.12.19-13:00; Ergebniss: 42 : 27
TSV Weddingstedt 2 -vs- MJC 2
08.12.19-13:30; Ergebniss: 26 : 23
TSV Weddingstedt -vs- WJE
08.12.19-10:00; Ergebniss: 23 : 9
WJA -vs- TSV Alt Duvenstedt
08.12.19-16:45; Ergebniss: 23 : 25
MJD -vs- SG Flensburg-Handewit
08.12.19-15:00; Ergebniss: 27 : 37
MJB -vs- TSV Kronshagen
07.12.19-15:00; Ergebniss: 33 : 23
MJC 1 -vs- HSG Tills Löwen 08
07.12.19-13:00; Ergebniss: 39 : 25
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login