Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 19.10.2019
19:00 1. Herren gegen TSV Hürup 2

Sa. 26.10.2019
15:00 MJE gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf

So. 27.10.2019
12:15 MJC 1 gegen TSV Altenholz
14:00 MJD gegen HSG SZOWW
16:00 WJD gegen HSG Hohe Geest

Sa. 02.11.2019
13:30 MJB gegen MTV Lübeck
15:15 WJC gegen HSG 91 Nortorf
17:00 Damen gegen SG Kollmar/Neuendorf 2

So. 03.11.2019
15:00 MJA gegen SG Handball Eidertal
17:00 2. Herren gegen TSV Weddingstedt 2

Sa. 09.11.2019
14:00 WJE gegen HSG Hohe Geest
16:45 MJC 2 gegen SG Hörnerkirchen/Hohenfelde

So. 10.11.2019
15:00 WJA gegen ATSV Stockelsdorf
Kennt Ihr schon
Bildergalerie

Zurück

1. Herren, Herzhorn holt Tabellenführung mit dem letzten Aufgebot

22.01.2011

Neben den langzeitfehlenden Stephan Hinrichs, Hendrik Meyn und Anil Ataman gesellte sich auch Rückraumass Malte Hinrichs vor der Partie zu den Ausfällen.

Auch Niklas Ranft konnte nach der Pause nicht mehr eingesetzt werden. So unterstützten Torben Ellerbrock und Ole Pauschert aus der Reserve die von Thun-Mannen, die von Beginn an bravourös kämpften und in der Abwehr beherzt zu Werke gingen. Auch Keeper Thorsten Nagel erwischte einen Glanztag und konnte sich des Öfteren auszeichnen. Zur Pause führten die Hausherren vor 250 Zuschauern, die ihr Team lautstark nach vorne trieben, mit 12:10, gerieten nach dem Wiederanpfiff allerdings mit 17:19 in Rückstand, ehe sie den Faden wiederfanden und den VfL bis zum Schluß auf Distanz halten konnten. So war es Kapitän Sven Hesse vorbehalten, für den viel umjubelten 27:25-Siegtreffer zu sorgen, nachdem er sich kraftvoll mit viel Einsatz durchgetankt hatte. Da Konkurrent DHK Flensborg beim TSV Alt Duvenstedt mit 28:32 unterlag, reisen die Herzhorner nun als Tabellenführer an die Flensburger Förde.

Nach dem 1:0 durch Niklas Ranft ging der Gast aus Schwartau zunächst mit 2:1 in Führung, ehe die Hausherren das Zepter übernahmen und durch zwei Siebenmetertreffer von Kim Kardel und einem Treffer von Björn Dieckmann von der Außenposition mit 5:2 (10.Minute) in Führung gehen konnten. Doch der Gast blieb dran und konnte bis auf 4:5 verkürzen. Jonas Meyn und Björn Dieckmann stellten beim 7:4 (14.Minute) den Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Als kurz darauf Lasse Pingel und Niklas Ranft nach einem Schwartauer Gegentreffer in Überzahl sogar auf 9:5 (18.Minute) erhöhen konnte, stand die Halle Kopf. Und auch die Herzhorner Defensivereihe wusste über weite Strecken der Partie zu gefallen und zwang den Gegner immer wieder zu Würfen, aus schlechten Position. Diese wurden dann meist Beute des glänzend aufgelegten „Seniorennationaltorwarts“ Thorsten Nagel, der im Laufe der Partie mehrere „Hunderprozenter“ von der Linie „kratzen“ konnte. Doch die Marmeladenstädter blieben dran und kamen in eigener Überzahl bis auf 8:9 (23.Minute) heran. Nach dem 10:8 (27.Minute) durch Kreisläufer Sven Hesse konnten sich beide Teams noch über zwei eigene Treffer bis zur Pause freuen. Für die Gäste traf Linksaußen Alexander Stange doppelt und für den MTV Herzhorner „netzten“ Björn Dieckmann und Kim Kardel per Strafwurf zum Pausenstand von 12:10 ein.

Nach der Pause nahm die Partie sofort Fahrt auf. Zwar gingen die Hausherren durch Torben Ellerbrock mit 13:10 und nach zwei Treffern der Gäste durch Ole Pauschert mit 14:12 (33.Minute) in Führung, doch die Schwartauer kamen immer besser in die Partie und schafften beim 14:14 (36.Minute) den Ausgleich. Björn Dieckmann brachte seine Mannen noch einmal auf 15:14 in Front, doch nach dem 15:15-Ausgleich erzielte der VfLler Alexander Stange per Strafwurf die eigene 16:15-Führung, die Kim Kardel, der sich über die gesamte Spielzeit einer Sonderbewachung erfreuen konnte, zum 16:16 (41.Minute) ausgleichen konnte. Der VfL ging erneut in Führung und die Hausherren konnten per Strafwurf ausgleichen. VfL-Shooter Moritz Molt brachte seine Farben erneut in Führung und nach Fehlwurf der von Thun-Mannen ging die Schwartauer sogar mit 19:17 (46.Minute) in Führung. Doch die Herzhorner kämpften famos. Zunächst „kugelt“ Björn Dieckmann von Außen Ex-Zweitligakeeper Markus Noel den Ball aus sehr Spitzenwinkel per Dreher ins lange Eck und die MTV-Deckung hielt dem folgenden Angriff der Gäste stand, so dass Sven Hesse zum 19:19 (47.Minute) einwerfen konnte. Der VfL ging zwar erneut in Führung doch die von Thun-Mannen waren nun wieder voll auf der Höhe, denn Jonas Meyn konnte im folgenden MTV-Angriff mit einem Treffer aus dem Rückraum kontern. Als Sven Hesse in eigenen Defensive den Ball „klaute“ und Björn Dieckmann auf die Reise schickte, hatten sich die Hausherren die Führung zurückgeholt. Thorsten Nagel parierte den folgenden Schwartauer Wurf glänzend und Kim Kardel sorgte per Unterhandwurf aus einem Freiwurf heraus für eine 22:20- Führung (50.Minute). Schwartau konterte zum 21:22, doch Jonas Meyn stellte den alten Abstand erneut her. Nach dem der VfL erneut auf einen Treffer herangekommen war, entwischte Kim Kardel seiner Manndeckung und markierte das 24:22 (52.Minute) für die Hausherren, die in Überzahl durch Lasse Pingel noch einen Treffer zum 25:22 (54.Minute) „drauf packten“. Doch VfL-Shooter Molt verkürzte erneut auf zwei Treffer, doch Jonas Meyn erhöhte für den MTV auf 26:23 (56.Minute). Als jedoch Lasse Pingel sich eine Zeitstrafe wegen Reklamierens im eigenen Angriff abholte, hätte es für die von Thun-Mannen noch einmal eng werden können. Denn der Gast kam 120 Sekunden vor dem Ende zum 25:26-Anschlusstreffer und nach einem Pfostentreffer von Kim Kardel sogar erneut in Ballbesitz. Doch Thorsten Nagel war zweimal zur Stelle und konnte parieren. So kamen die Hausherren 90 Sekunden vor dem Ende in Ballbesitz. Nun wurde es noch dramatischer: Einen eigenen Pfostentreffer fischte zunächst Björn Diekmann aus dem Kreis und Kim Kardel sicherte den Ball. Auch ein Pfostentreffer von Lasse Pingel landete bei Ole Pauschert auf der Rechtauenposition, so dass die Hausherren in der Lage waren die Zeit herunter zu spielen. In der letzten Eins-gegen-Eins Situation des Spiel kämpfte sich dann Sven Hesse fünfzehn Sekunden vor dem Ende durch, nachdem er einen Pfostentreffer von Kim Kardel „eingesammelt“ hatte, und markierte das vielumjubelte 27:25. Den folgenden Schwartauer Anwurf verhinderte Routinier Ole Pauschert auf Kosten einer roten Karte, die ihm zwei Spiele Sperre einbringen. Diese Tatsache tat dem Jubel allerdings keinen Abbruch und als die Niederlage des Tabellenführers bekannt wurde, kannte die Freude keine Grenzen.

MTV Herzhorn: Thorsten Nagel, Jens Stüdemann (bei einem Siebenmeter) - Sven Hesse 3, Björn Dieckmann 6, Ludger Lüders, Jonas Meyn 4 , Niklas Ranft 2, Lasse Pingel 2, Kim Kardel 8/5, Marvin Trampenau, Ole Pauschert 1, Torben Ellerbrock 1

VfL Bad Schwartau: Schatton, Noel – Grotzky 1, Wilts 1, Reiter 1/1, Molt 6/1, Stange 7/2, Tantius, Reppien 4, Liedtke 3, Th. Schäfer 1, S. Schäfer, Zeschke, Feldert

Zuschauer: 250

Zeitstrafen: 4 (Hesse, Dieckmann, Lüders, Pingel) :5

Siebenmeter: 6/5 (Kardel scheitert) : 4/3 (Nagel hält gegen Molt)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Ole Pauschert wegen Verhinderung einer klaren Torchance in der Schlußminute

Schiedsrichter: Kamp/ Schmidt


Dieser Artikel wurde 2305 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher

Verwandte Themen

1. Herren, MTVer wollen den Abstiegsplatz verlassen!
1. Herren, Herzhorner Herren verlieren erneut
1. Herren, Vorbericht VFL Bad Schwartau 2
1. Herren, Erster Heimsieg der Saison gegen VFL Bad Schwartau 2
1. Herren, Deutliche Niederlage in Schwartau

Aktuelle Ergebnisse
TuS Aumühle-Wohltorf -vs- MJC 1
03.10.19-12:45; Ergebniss: 2 : 0
WJC -vs- Bramstedter TS
29.09.19-13:00; Ergebniss: 21 : 27
MJB -vs- TSV Mildstedt
29.09.19-14:45; Ergebniss: 23 : 21
SG Flensburg-Handewit -vs- MJD
29.09.19-13:00; Ergebniss: 31 : 25
WJA -vs- TSV Kappeln
29.09.19-16:30; Ergebniss: 26 : 19
WJE -vs- TuRa Meldorf
29.09.19-14:00; Ergebniss: 16 : 8
MJC 1 -vs- MTV Lübeck
28.09.19-13:00; Ergebniss: 19 : 32
SG Pahlhude/Tellingst -vs- WJD
28.09.19-13:20; Ergebniss: 20 : 20
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login