Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Fr. 23.08.2019
20:30 1. Herren gegen HSG Marne/Brunsbüttel

So. 25.08.2019
13:30 WJA gegen HSG Fockbek/Nübbel
15:15 MJB gegen SG Flensburg-Handewitt 2
17:00 MJC 1 gegen TSV Bargteheide

Sa. 31.08.2019
12:30 WJE gegen TSV Weddingstedt
14:15 1. Damen gegen TSV Weddingstedt 2
17:15 3. Herren gegen HSG Heide/Schülp

So. 01.09.2019
14 MJA gegen HSG Horst/Kiebitzreihe

Sa. 07.09.2019
17:00 2. Herren gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

So. 08.09.2019
10:30 WJD gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

Sa. 14.09.2019
15:00 MJE gegen HSG Störtal Hummeln

So. 15.09.2019
13:45 MJC 2 gegen HSG Störtal Hummeln
15:15 WJC gegen SG WIFT Neumünster

So. 22.09.2019
14:00 MJD gegen HSG Eider Harde
Kennt Ihr schon

Zurück

2. Herren, Wichtiger Sieg stoppt Negativtrend

23.11.2015

Nach zuletzt 7 abgegebenen Punkten galt es für die 2. Herren des MTV Herzhorn endlich wieder einen Sieg einzufahren. Der Gegner, die HSG Nortorf 91, trat am Sonntagabend in der „Glückstädter Sporthalle Nord“ an, um für diesen Zweck herzuhalten. Im Vorwege konnte die Mannschaft um Trainer Matthias Körner sich über die Verstärkung durch Lars Wamser freuen, der nach Verletzung das erste Mal für die Blau-Gelben auf die Handballplatte laufen sollte.

Die Taktik für das Spiel stellte Körner in der Besprechung nochmals klar. Die wesentliche Vorgabe war die eher schwache Abwehr und die konditionelle Unterlegenheit des Gegners über schnelles Umschalten und eine druckvolle zweite Welle gnadenlos auszunutzen.

Nach fehlerhafter Abstimmung ging das erste Tor der Partie jedoch an die Gäste. Der Fehler blieb ein Einzelfall und die Hausherren setzten sich mit schnellen, einfachen Toren ganz nach Maßgabe auf 5:2 ab. In den nächsten Minuten ließ die „Zwote“ den Gegner wieder aufholen, der trotz solider Abwehrleistung der Herzhorner mehrmals aus dem Rückraum treffen konnte. Währenddessen verwarf man vorne selbst mehrere klare Chancen zum Torerfolg und auch 2 Sieben-Meter. Vom 5:5 zum 8:8 (15. Min) blieb das Spiel stabil. Was dann jedoch folgte, war in dieser Saison bisher beispiellos. Die Defensive stand wie ein Bollwerk, Torwart Tjark „Spinne“ Bernhard hielt alle durchkommenden Würfe, der Angriff versenkte Ball um Ball im gegnerischen Netz. Der gesamte Rückraum zeigte im Zusammenspiel mit Kreisläufer Tim Carstens eine beeindruckende Leistung. Das Ergebnis dieses Powerplays war ein Zwischenstand von 17:9 und man ging schließlich mit einem 18:11 in die Halbzeitpause.

Zu beklagen ist der verletzungsbedingte Ausfall von Mittelmann Lasse Diekmann, der sich nach gut 20 Minuten beim eigenen Wurf unglücklich verletzte und in 2015 aller Voraussicht nach nicht mehr wird spielen können. Gute Besserung!

In der Kabine blickte Trainer Körner eher unerwartet in weiterhin sehr ernste Gesichter. Von Freude über die deutliche Führung war nichts zu sehen, denn die eigenen Fehler der Vorwochen waren noch zu deutlich in den Köpfen der Akteure. Der Schlachtplan wurde für die zweite Hälfte nicht verändert.

Leider wurde die Aufnahme der Geschwindigkeit durch eine Zeitstrafe gegen die Herzhorner zunächst gestört und in der 35 Min. stand es 20:15. Erst dann lief die Tormaschinerie der zweiten Garde des MTV wieder an. Durch viel Konzentration der Mannschaft und auch Einzelleistungen, z.B. von York Wendebourg (insgesamt 4 Tore) oder Kim Bruhnsen (ebenfalls 4), setzte man sich auf einen 8 Tore Vorsprung (24:16) ab. Danach war die Konzentration leider weg und die alten Fehler, nachzulesen in vorigen Berichten, schlichen sich vorrübergehend wieder ein. Die Nortorfer kamen erschreckend schnell zurück in die Partie und verkürzten auf nur noch 3 Tore (27:24). Zum Glück der Gastgeber schnitten sich die Gegner in den letzten 10-15 Minuten mit insgesamt 4 Zeitstrafen in dieser Phase klar in das eigene Fleisch. Zur Sicherung des Sieges trugen jetzt wichtige Tore durch Nils Bornholdt vom 7 Meter und Fynn Engelbrecht-Greve bei. Der Endstand von 32:28 spiegelt nicht ganz wieder, wie unnötig spannend es in der 2. Hälfte doch noch war.

Was kann aus diesem Spiel für den weiteren Verlauf der Saison mitgenommen werden? Ohne Frage die geschlossen Starke Leistung aus den ersten 30 Minuten. Endlich konnte man zeigen, welches Potenzial der breite Kader der 2. Herren doch hat und zum ersten Mal war die gemeinsame Sieger-Mentalität zu sehen, die bisher so vermisst wurde. Arbeiten sollte man hingegen vielleicht an der 7-Meter Quote, da 3 von 7 wahrlich nicht glorreich ist.

Der Negativtrend ist gestoppt, also ist weitermachen und nächste Woche Samstag gegen Horst/Kiebitzreihe an die Leistung dieses Spiels anknüpfen die Devise.

Eure „Zwote“!

MTV Herzhorn: Tjark Bernhard, Iwan Grabowski – Nils Bornholdt (5/3), Tim Carstens (4), Kim Bruhnsen (4), Lars Wamser (4), York Wendebourg (4), Nils Stendorf (3), Lasse Diekmann (3), Fynn Engelbrecht-Greve (3), Malte Thormählen (1), Timm Gätke (1), Lukas Olde, Daniel Asmus



Dieser Artikel wurde 1846 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen HSG 91 Nortorf 1

Verwandte Themen

2. Herren, Vorbericht HSG Nortorf 91

Aktuelle Ergebnisse
TSV Büsum -vs- WJA
05.05.19-15:00; Ergebniss: 22 : 29
1. Herren -vs- HSG Eider Harde
05.05.19-17:00; Ergebniss: 21 : 24
WJC -vs- HSG 91 Nortorf
04.05.19-15.00; Ergebniss: 19 : 13
1. Damen -vs- SV Sülfeld
04.05.19-17:00; Ergebniss: 14 : 21
MJA -vs- TSV Altenholz 3
04.05.19-19:00; Ergebniss: 26 : 25
SG WIFT Neumünster -vs- WJC
28.04.19-13.00; Ergebniss: 20 : 17
Slesvig IF -vs- 1. Damen
28.04.19-17:15; Ergebniss: 30 : 25
HSG SZOWW -vs- MJA
28.04.19-16:30; Ergebniss: 17 : 33
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login