Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 26.09.2020
13:00 MJE gegen SG Pahlhude/Tellingstedt
15:15 WJE gegen SG Pahlhude/Tellingstedt
17:30 WJD gegen SG Pahlhude/Tellingstedt

Sa. 03.10.2020
18:00 2. Herren gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

Sa. 24.10.2020
13:00 MJD gegen TSV Weddingstedt 2
16:00 1. Herren gegen SG Oeversee/Ja-We

Sa. 31.10.2020
15:45 Damen gegen HSG 91 Nortorf

So. 01.11.2020
11:30 MJA gegen HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg
17;15 3. Herren gegen TSV Büsum 2
Kennt Ihr schon
Bildergalerie

Zurück

1. Herren, Vorbericht Preetzer TSV

04.11.2015

MTV Herzhorn in der Pflicht!

Am kommenden Samstag, den 07.11 steht für die Oberligahandballer des MTV Herzhorn die nächste Heimpartie auf dem Spielplan. Gegner im siebten Saisonspiel wird der Preetzer TSV sein. Die erste Begegnung nach der Herbstpause wird um 16:30 Uhr in der „Glückstädter Sporthalle Nord“ angepfiffen.

Am Wochenende wartet die erste wirkliche „Pflichtaufgabe“ auf die Handballer der „Ersten Herren“ des MTV Herzhorn. Die momentan auf dem elften Tabellenplatz liegenden Steinburger erwarten den Tabellenzwölften aus Preetz.

Die Preetzer konnten in der laufenenden Spielzeit bisher zwei Punkte (2:10) auf der Habenseite verbuchen. Diese holten sie allerdings in ihrer letzten Partie beim derzeit erstaunlich schwachen TSV Ellerbek. So gelang ihnen ein Sprung vom Tabellenende auf die zwölfte Position.

Die treffsichersten Akteure der „Schusterstädter“ sind Luca Fabrizio, Kevin Neelsen und Moritz Brütt, welche allesamt im Rückraum agieren.

Am vergangenen Pokalwochenende mussten die Gäste nach einer Niederlage im Achtefinale gegen die HSG Marne/Brunsbüttel die Segel streichen.

Die MTVer schlossen ihr kleines „Final Four“ ebenfalls mit einer knappen Niederlage im Achtelfinale gegen die HSG Schülp/Westerrönfeld ab. Doch war trotz der ein Tor Niederlage die Stimmung nicht auf dem Tiefpunkt. Kein Akteur verletzte sich in der Partie und Trainer Manfred Kuhnke konnte einige neu einstudierte Varianten ausprobieren.

Gegen den Preetzer TSV zählt für die Herzhorner allerdings nur ein Sieg. Die Männer um Kapitän Ludger Lüders müssen nach dem ausgeglichenen Saisonstart (6:6) zusehen, weiteren Abstand zwischen sich und das punktgleiche Trio auf den Abstiegsrängen zu bringen. Auf diesen liegen neben dem Preetzer TSV, die Mannschaften aus Ellerbek und Bad Schwartau mit ebenfalls 2:10 Punkten. Die MTVer gehören mit ihrem Zählerstand zu einer Gruppe von sieben Vereinen, welche allesamt mit einem ausgeglichenen Punktekonto in die Saison gestartet sind. Der Grund für die schlechte Platzierung auf Rang elf anstatt Position fünf liegt darin, dass gegen die punktgleichen Handballer vom THW Kiel sowie aus HH-Nord deutliche Niederlagen eingefahren wurden.

Punktverluste in eigener Halle mussten die Steinburger in dieser Spielzeit noch nicht hinnehmen. Ganz im Gegenteil gelang es ihnen sogar, alle Partien vor heimischen Publikum zu gewinnen. In der Fremde ging dafür bisher gar nichts für die Herzhorner. Sie zeigten bisher gewissermaßen zwei „Gesichter“.

Sollten sie am Wochenende wieder ihr „Heimgesicht“ aufsetzen, können Zuschauer und Verantwortliche allerdings guten Mutes sein, dass die Pluspunkte sieben und acht auf das Konto der Blau-Gelben wandern.

Da auch der TSV Ellerbek (gegen Hamburg Barmbek) und der VFL Bad Schwartau (gegen den AMTV Hamburg) schwere Begegnungen vor der Brust haben, könnte mit einem Sieg der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz auf sechs Punkte vergrößert werden. Vor diesem „Big-Point“ dürften aber 60 umkämpfte Minuten stehen. Alles in allem also viel Konjunktiv, doch muss es das Ziel der MTVer sein, sich weiter im Tabellenmittelfeld festzusetzen.

Ob Jannes Timm mit von der Partie sein wird entscheidet, sich erst zum Wochenende. Der Torschützenkönig der vergangenen Saison laborierte zuletzt an einer Lungenentzündung und befindet sich derzeit im Aufbautraining.

Trotz dieser eventuellen Schwächung bleibt der eigene Anspruch mit „Einsatz“ und „Leidenschaft“ in die Partie zu gehen. Gelingt dies den Männern der „Ersten“ können sich alle Zuschauer auf ein hoffentlich spannendes Spiel mit dem richtigen Ausgang aus herzhorner Sicht freuen.



Dieser Artikel wurde 1128 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen Preetzer TSV

Verwandte Themen

1. Herren, Vorbericht Preetzer TSV
1. Herren, Abwehr als Grundstein
1. Herren, Vorbericht Preetzer TSV
1. Herren, 23:21 (12:13) Niederlage in Preetz
1. Herren, Vorbericht Preetzer TSV

Aktuelle Ergebnisse
WJE -vs- HSG Störtal Hummeln
08.03.20-12:00; Ergebniss: 17 : 17
WJC -vs- HSG Kremperheide/Mün
08.03.20-13:30; Ergebniss: 21 : 32
-vs- SG Dithmarschen Süd
08.03.20-15:15; Ergebniss: 32 : 23
1. Herren -vs- HSG SZOWW
07.03.20-19:00; Ergebniss: 29 : 21
WJA -vs- TSV Alt Duvenstedt
07.03.20-14:30; Ergebniss: 25 : 23
MJA -vs- HSG Schülp/Westerrö
07.03.20-16:30; Ergebniss: 26 : 40
TSV Weddingstedt -vs- WJD
07.03.20-15:00; Ergebniss: 23 : 22
SG Pahlhude/Tellingst -vs- 2. Herren
06.03.20-20:30; Ergebniss: 30 : 31
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login