Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Heute Spielen
- WJD um 11:45 Mehr Info
HSG -vs- MTV

- MJE um 13:30 Mehr Info
HSG -vs- MTV

Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 26.09.2020
13:00 MJE gegen SG Pahlhude/Tellingstedt
15:15 WJE gegen SG Pahlhude/Tellingstedt
17:30 WJD gegen SG Pahlhude/Tellingstedt

Sa. 03.10.2020
18:00 2. Herren gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

Sa. 24.10.2020
13:00 MJD gegen TSV Weddingstedt 2
16:00 1. Herren gegen SG Oeversee/Ja-We

Sa. 31.10.2020
15:45 Damen gegen HSG 91 Nortorf

So. 01.11.2020
11:30 MJA gegen HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg
17;15 3. Herren gegen TSV Büsum 2
Kennt Ihr schon

Zurück

1. Herren, Herzhorn kämpft Hürup nieder

24.04.2010

Die Herzhorner Oberligamänner rücken mit einem 30:27-Erfolg in der Hüruper Bahnhofshalle, die erneut einem Hexenkessel glich, auf den dritten Platz vor, nachdem die Kuhnke-Mannen, der in seinem letzten Auswärtsspiel auf der Herzhorner Bank nur auf Linksaußen Ingo Fahl verzichten musste, zur Pause bereits mit 16:14 geführt hatten.

Nach der Pause war allerdings bis zur 45.Minute Sand im Getriebe seiner Mannen, so dass der TSV Hürup per Tempogegenstoß sogar die Möglichkeit besaß auf drei Tore davon zu ziehen. „Die Parade von Thorsten Nagel war überlebenswichtig“, so der MTV-Coach nach der Partie. In der Schlussviertelstunde zeigten die Steinburger dann wieder ihre Stärken in der Abwehr und kamen im Angriff immer wieder zu herrlich heraus gespielten Treffern. „Am Ende war der Sieg verdient“, konstatierte Manfred Kuhnke nach der Partie.

Von Beginn an hatten die Herzhorner das Spiel eigentlich fest im Griff, denn mit ihrer erneut starken 6:0-Abwehrformation und einen klasse aufgelegten Thorsten Nagel im Tor dominierten sie die Anfangsphase der Partie. Den ersten Treffer setzte Sven Hesse zwar erst nach drei Minuten nach einem herrlichen Spielzug, doch auch die Gastgeber taten sich in der Offensive äußerst schwer, so dass Hürup nur bis zum 2:2 (5.Minute) durch Shooter Lorenzen dran bleiben konnte. Zunächst erzielte Lasse Pingel, der glänzend Regie führte, das 3:2 für seine Farben, als kurz darauf Thorsten Nagel Björn Dieckmann mit einem langen Pass zum 4:2 auf die Reise schickte. Per Strafwurf verkürzte der TSV noch einmal, doch zweimal Stephan Hinrichs aus dem Rückraum und Malte Hinrichs vom Siebenmeterstrich sorgten für eine 7:3-Führung (12.Minute). Bis zur 19. Spielminute gelang es dann den Angelitern den Rückstand konstant zu halten, ohne das die Steinburger fürchten mussten, ihren Vorsprung einzubüßen. Auf jeden Treffer der Hausherren antworteten die Kuhnke-Mannen umgehend. So konterte Björn Dieckmann das 4:7 zum 8:4 (15.Minute), Stephan Hinrichs das 5:8 zum 9:5 (16.Minute) und das 6:9 zum 10:6 (17.Minute) und Malte Hinrichs das 7:10 zum 11:7 (18.Minute). Dann legte Malte Hinrichs per zweiter Welle nach einem gehaltenen Rückraumwurf durch Thorsten Nagel noch einen weiteren Treffer zwischen die Herzhorner und die Hüruper, so dass sich TSV-Coach Christiansen zu einer Auszeit genötigt sah. Diese zeigte zunächst wenig Wirkung, denn Malte Hinrichs konterte den ersten Hürup-Treffer nach dem Time-Out zum 13:8 (22.Minute). Doch die Gastgeber kamen unter frenetischer Unterstützung ihrer Fans durch vier Treffer von Kreisläufer Sven Schmidt bis auf 12:13 (26.Minute) heran. Lasse Pingel erlöste seine Mannen per Sprungwurf aus dem Rückraum und nach dem gehaltenen Ball von Thorsten Nagel, der aus dem Rückraum kaum zu bezwingen war, erzielte Niklas Ranft das 15:12 aus dem Rückraum. Im Gegenzug gelang Sven Schmidt der Anschlusstreffer zum 13:15 (29.Minute) und Björn Dieckmann erhöhte von Außen wieder auf drei Treffer (16:13, 30.Minute). Der letzte Treffer vor der Pause gehörte dann wieder dem TSV Hürup, so dass bei 16:14 aus Herzhorner Sicht die Seiten gewechselt wurden.

Nach der Pause übernahm sofort der TSV Hürup das Kommando auf der „Platte“. TSV-Shooter Linde sorgte per Doppelschlag zunächst für 16:16 (34.Minute) und Per Oetzmann erzielte von Rechtsaußen die erste Hürup-Führung der Partie. Doch abschütteln ließen sich die Herzhorner nicht. Stephan Hinrichs glich umgehend zum 17:17 (35.Minute) aus und Björn Dieckmann brachte per Tempogegenstoß seine Farben mit 18:17 in Führung. Die Gastgeber glichen im Gegenzug zum 18:18 (37.Minute) aus und gingen in einer nun etwas zerfahrenen Partie mit 19:18 (39.Minute) in Führung, die Malte Hinrichs erst drei Minuten später ausgleichen konnte. Zwei schnelle Treffer der Hüruper zum 21:19 (43.Minute) brachten die Kuhnke-Mannen erneut unter Zugzwang. Lasse Pingel konnte verkürzen doch Hürups Oetmann erhöhte postwendend auf 22:20. Nun folgte die wichtigste Parade der Partie von Keeper Thorsten Nagel: Nach einem technischen Fehler der Herzhorner Offensive tauchte Linksaußen Julien Timm vollkommen freistehend vor dem Herzhorner Schlussmann auf. Doch der Keeper behielt die Nerven und konnte den Dreherversuch des Angreifers entschärfen. „Ein Drei-Tore-Rückstand wäre wahrscheinlich der Genickbruch gewesen“, konnte MTV-Coach Kuhnke seinem Torwart danken. Im Gegenzug verkürzte Malte Hinrichs auf 21:22 (46.Minute). Doch Hürups Sven Schmidt erhöhte erneut in Unterzahl auf 23:21 (47.Minute). Mit zunehmender Spielzeit merkte man dem Gastgeber allerdings die Energieleistung der Minuten nach dem Wechsel an, so dass Jonas Meyn verkürzen und Lasse Pingel nach dem zweiten gehaltenen Strafwurf von Jens Stüdemann den 23:23-Ausgleich erzielen konnte. Björn Dieckmann erhöhte per Tempogegenstoß auf 24:23, ehe Hürups Per Oetzmann den Ausgleich zum 24:24 erzielen konnte. Sven Schmidt am Hüruper Kreis erzielte mit seinem neunten Treffer erneut die Führung für die Angeliter (25:24, 53.Minute). Drei Herzhorner Treffer in Folge durch Lasse Pingel, Malte Hinrichs und Niklas Ranft zum 27:25 (55.Minute) dämpfte zunächst die Hoffnung auf Zählbares für die Gastgeber. Da auch die Abwehr der Kuhnke-Mannen nun wieder sehr gut harmonierte und der TSV sich seine Torwürfe zeitraubend erarbeiten musste, lief die Zeit für die Gäste aus Steinburg. Nach einem Lattentreffer der Angeliter erzielte Malte Hinrichs das 28:25 (58.Minute) und sorgte so für Jubel bei seinen Mannschaftskameraden. Als Lasse Pingel das 29:25 erzielte war dann der „Drops gelutscht“. Die letzten drei Treffer, zwei Tore für Hürup und ein Tor für Herzhorner durch Marvin Trampenau, waren dann nur noch Ergebniskosmetik zum 30:27-Sieg der Kuhnke-Mannen.

TSV Hürup: Hinrichsen, Höck - de Vries, Schmidt 9/3, Oetzmann 5, Timm 4, Lorenzen 4, Linde 5/3, Brogmus, Hahn, Krause, Fischer, Samuelsen

MTV Herzhorn: Jens Stüdemann (bei drei Siebenmetern), Thorsten Nagel (1.-60.Minute) – Sven Hesse 2, Ludger Lüders, Björn Dieckmann 5, Torben Ellerbrock Kim Kardel, Jonas Mreyn 2, Niklas Ranft 2, Stephan Hinrichs 5, Lasse Pingel 5, Marvin Trampenau 1 , Malte Hinrichs 8/2

Siebenmeter: 8/6 (Stüdemann hält gegen Schmidt und Linde) : 2/2

Zeitstrafen: 4:3 (Hesse zweimal, S.Hinrichs einmal)

Zuschauer: 85


Dieser Artikel wurde 1105 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher

Verwandte Themen

1. Herren, Auswärts Remis bei Hürup 2
1. Herren, Vorbericht TSV Hürup
1. Herren, Reise in den hohen Norden - Vorbericht TSV Hürup
1. Herren, Herzhorner empfangen den Tabellenführer!
1. Herren, Vorbericht TSV Hürup

Aktuelle Ergebnisse
WJC -vs- HSG Kremperheide/Mün
08.03.20-13:30; Ergebniss: 21 : 32
-vs- SG Dithmarschen Süd
08.03.20-15:15; Ergebniss: 32 : 23
WJE -vs- HSG Störtal Hummeln
08.03.20-12:00; Ergebniss: 17 : 17
WJA -vs- TSV Alt Duvenstedt
07.03.20-14:30; Ergebniss: 25 : 23
MJA -vs- HSG Schülp/Westerrö
07.03.20-16:30; Ergebniss: 26 : 40
TSV Weddingstedt -vs- WJD
07.03.20-15:00; Ergebniss: 23 : 22
1. Herren -vs- HSG SZOWW
07.03.20-19:00; Ergebniss: 29 : 21
SG Pahlhude/Tellingst -vs- 2. Herren
06.03.20-20:30; Ergebniss: 30 : 31
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login