Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 19.10.2019
19:00 1. Herren gegen TSV Hürup 2

Sa. 26.10.2019
15:00 MJE gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf

So. 27.10.2019
12:15 MJC 1 gegen TSV Altenholz
14:00 MJD gegen HSG SZOWW
16:00 WJD gegen HSG Hohe Geest

Sa. 02.11.2019
13:30 MJB gegen MTV Lübeck
15:15 WJC gegen HSG 91 Nortorf
17:00 Damen gegen SG Kollmar/Neuendorf 2

So. 03.11.2019
15:00 MJA gegen SG Handball Eidertal
17:00 2. Herren gegen TSV Weddingstedt 2

Sa. 09.11.2019
14:00 WJE gegen HSG Hohe Geest
16:45 MJC 2 gegen SG Hörnerkirchen/Hohenfelde

So. 10.11.2019
15:00 WJA gegen ATSV Stockelsdorf

Zurück

, Rückspiel gegen HSG Schülp/Westerrönfeld

01.02.2015

Die Zielsetzung für dieses Spiel war klar, etwas zu lernen, Spaß zu haben und die HSG etwas zu ärgern. Aufgrund der Tatsache, dass die Hauptspielleiterin Karina Schmenk und unser Spitzentorwart Vera Radden uns zu dieser Partie nicht begleiten konnten, war dem Rest der Mannschaft klar, dass ein Sieg eher unwahrscheinlich sei. Besonderer Dank geht an Lea Tiedemann, die bereit war sich ins Tor zu stellen, und an Lisa-Marie Thun, welche auf dem Feld aushalf.

Bevor es überhaupt los ging, kam die Nachricht von Trainer Hans, dass dieser im Stau stehe und es wahrscheinlich nicht zum Spiel schaffe, was sich zum Bedauern der Mannschaft bewahrheitete. Schon zu Beginn der Partie wurde die Überlegenheit der aus der Landesliga abgestiegenen HSG Schülp/Westerrönfeld deutlich, so stand es bis zur siebten Minute 4:0 für diese. Die Gastgeber wussten wie sie die Abwehr des MTVs ausspielen und den Angriff entkräften konnten. Besonders schwer war es für die Gäste den Angriff mit Jördis Jöhnk entgegenzutreten, diese wusste um ihre Stärke und setzte sich so ein fürs andere Mal durch. Weiterhin fehlte dem Angriff die Dynamik und auch Fehlpässe schlichen sich des Öfteren ein. Trotzdem gelang es den Herzhornern einige Tore zuwerfen, in dem diese die Rückraumakteure in Szene zusetzen versuchten. In den letzten Minuten formierte sich die Abwehr der herzhorner Damen neu, sodass erstmal eine 5:1 Abwehr gespielt wurde. Da allerdings keine wirklichen Erfahrungen dazu vorhanden waren brachte es zunächst nicht allzu viel. So kam es zu dem Halbzeitstand von 16:6 für die HSG. In der Halbzeitpause beschloss man nun mehr Tore zu werfen und mehr zu verhindern, man wollte die Gastgeber noch einmal ein wenig vordern. Des Weiteren beschlossen die Herzhorn weiter die 5:1 Abwehr zu spielen, nur mit einer anderen Spitze, und im Angriff ein wenig mehr zu versuchen. Mit der neuen Abwehr des MTVs kamen die Schülp/Westerrönfelder nicht mehr allzu gut zurecht, wodurch immer wieder neue Fehler in deren Angriff provoziert wurden. So schafften es die Gastgeber  in der zweite Halbzeit weniger Tore zu werfen, als in der ersten. Währenddessen blieb der herzhorner Angriff konstant, sodass insgesamt in der zweiten Halbzeit wieder sechs Tor für den MTV fielen. Es kam zu einem Endstand von 28:12. Zu guter Letzt ist die Leistung der Jungtorwärtin Lea Tiedemann zu loben, diese parierte ganze fünf Siebenmeter. 



Dieser Artikel wurde 2524 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen HSG Schülp/Westerrönfeld

Verwandte Themen

, Rückspiel gegen HSG Kremperheide Münsterdorf II
, Rückspiel gegen SC Gut Heil Neumünster
, Rückspiel gegen HSG WaBo 2011
, Rückspiel gegen SV Tungendorf

Aktuelle Ergebnisse
TuS Aumühle-Wohltorf -vs- MJC 1
03.10.19-12:45; Ergebniss: 2 : 0
MJB -vs- TSV Mildstedt
29.09.19-14:45; Ergebniss: 23 : 21
WJE -vs- TuRa Meldorf
29.09.19-14:00; Ergebniss: 16 : 8
WJA -vs- TSV Kappeln
29.09.19-16:30; Ergebniss: 26 : 19
SG Flensburg-Handewit -vs- MJD
29.09.19-13:00; Ergebniss: 31 : 25
WJC -vs- Bramstedter TS
29.09.19-13:00; Ergebniss: 21 : 27
MJC 1 -vs- MTV Lübeck
28.09.19-13:00; Ergebniss: 19 : 32
SG Pahlhude/Tellingst -vs- WJD
28.09.19-13:20; Ergebniss: 20 : 20
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login