Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:
Kennt Ihr schon

Zurück

1. Herren, Herzhorn besiegt Stockelsdorf ungefährdet mit 35:29

14.02.2009

Die Herzhorner Oberliga Männer besiegen den ATSV Stockelsdorf mit 35:29 (21:16) und festigen somit ihren vierten Tabellenplatz. Die Blau-Gelben agierten hochmotiviert, sodaß auch MTV-Coach Manfred Kuhnke sich mit der Leistung seiner Mannen zufrieden zeigen konnte.

„Nach einer starken ersten Halbzeit haben sich bei uns einige Nachlässigkeiten eingeschlichen“, so MTV-Coach Manfred Kuhnke nach der Partie. In der ersten Hälfte leisteten sich die Steinburger nur einen technischen Fehler und drei Fehlwürfe und legten somit den Grundstein für den Erfolg.

Neun Feldspieler und zwei Torhüter – so dünn war der Herzhorner Kader in dieser Spielzeit bislang noch nicht gewesen. Stephan Hinrichs legte das 1:0 vor. Im Gegenzug glich Stodo-Routinier Kaiser aus. Doch das Spiel begann sehr schleppend und bis zur 7.Spielminute fielen nur zwei weitere Treffer zum 2:2. Dann brachte Stephan Hinrichs die Gäste mit einem Doppelschlag 4:2 in Führung. Beide Tore erzielte der Herzhorner aus der zweiten Welle nachdem Thorsten Nagel vorher jeweils stark parieren konnte. Beim 6:3 durch Niklas Ranft, der nach einem langen Wechsel aus dem Rückraum erfolgreich war, betrug der Vorsprung zum ersten Mal drei Treffer. Dieser Vorsprung hatte auch beim 10:7 durch Sven Hesse (15.Minute), 13:10 durch Malte Hinrichs (19.Minute) und 15:12 durch Lasse Pingel (24.Minute) Bestand, ehe Malte Hinrichs zum 16:12 erhöhte. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Steinburger bereits den Torwart gewechselt, obwohl Thorsten Nagel keinesfalls enttäuscht hatte. Niklas Kaven fügte sich gut ein und ermöglichte seinem Team Ballgewinne, die die Herzhorner mit schnellem Ballvortrag nutzen konnten. Nach dem Treffer des ATSV Stockelsdorf zum 13:16 (25.Minute) sorgten Lasse Pingel, Niklas Ranft und Stephan Hinrichs auch begünstigt durch eine Strafzeit für den Gastgeber für eine beruhigende 19:13 Führung. In der verbleibenden zwei Minuten bis zur Pause gelangen beiden Teams noch jeweils zwei Treffer, wobei Ludger Lüders den Schlusspunkt aus Herzhorner Sicht setzte.

Nach der Pause sahen sich die Herzhorner dann einer doppelten Manndeckung gegen Stephan und Malte Hinrichs gegenüber. Und die Gäste benötigten einige Zeit, um sich auf die taktische Variante von Stodo-Coach Christian Voss einzustellen. Der Gastgeber verkürzte über 17:21 (33.Minute) auf 20:22 (37.Minute), ehe sich die Steinburger fangen konnten und gerade in der Abwehr dagegen hielten. Zwei Treffer von Malte Hinrichs, ein Tor von Niklas Ranft und ein gehaltener Strafwurf von Thorsten Nagel gegen Bastian Ketzner brachten eine 25:20-Führung (39.Minute) für den MTV Herzhorn. Doch entschieden war damit die Partie noch lange nicht. Stockelsdorf kam erneut heran verkürzte über 24:27 (44.Minute) auf 26:28 (47.Minute). Näher heran ließen die Steinburger ihren Kontrahenten allerdings nicht heran. Lasse Pingel erhöhte sofort wieder auf 29:26, ehe vier Minuten kein Treffer auf die Anzeigetafel kam. Die Herzhorner stoppten in ihrer Defensive fünf Stodo-Angriffe, um dann allerdings ihrerseits den Ball wieder leichtfertig herzugeben. Niklas Ranft war es vorbehalten die Durststrecke zu beenden und auf 30:26 (51.Minute) zu erhöhen.

Nun versuchte Stodo-Coach Voss mit einer Auszeit seine Mannen noch einmal neu zu motivieren. und seine Worte schienen gefruchtet zu haben, denn der ATSV verkürzte auf 28:30 853.Minute). Doch je zwei Treffer von Niklas Ranft und Stephan Hinrichs sowie ein Tor von Sven Hesse und vier gehaltene Würfe von Thorsten Nagel sorgten für klare Verhältnisse (35:28, 60.Minute). Stockelsdorf gelang mit dem letzten Treffer nur noch Ergebniskosmetik zum 29:35.

MTV Herzhorn: Niklas Kaven (20.-40. Minute), Torsten Nagel (1.-20. Minute und 40.-60. Minute) - Sven Hesse 4, Ludger Lüders 1, Niklas Ranft 7, Stephan Hinrichs 7, Lasse Pingel 4, Marvin Tampenau, Ingo Fahl 1, Malte Hinrichs 11/4
ATSV Stockelsdorf: Nisius, Falkus – Seeman, Gonschorek 5/2, Grotzky 1, Zimmermann, Ketzner 5/1, Kaiser 3, Liebsch, Salomon 3, Hase 3, Rasch 4, Schäfer 5
Siebenmeter: 4/4 : 4/3 (Nagel hält gegen Ketzner)
Zeitstrafen: 2 (Hesse, Trampenau je einmal) : 5 (Grotzky zweimal, Zimmermann, Kaiser, Hase je einmal)
Schiedsrichter: Dybowski/Walter
Zuschauer: 50


Dieser Artikel wurde 828 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher

Verwandte Themen

WJA, Die Einstellung stimmte
WJA, Sonntag zur prime time Richtung Ostsee
WJA, Herzhornerinnen laufen weiter ihrer Form hinterher
WJA, Vorbericht: was kommt mit dem ATSV Stockelsdorf
1. Herren, "Erste" setzt Siegesserie fort!

Aktuelle Ergebnisse
TSV Büsum -vs- WJA
05.05.19-15:00; Ergebniss: 22 : 29
1. Herren -vs- HSG Eider Harde
05.05.19-17:00; Ergebniss: 21 : 24
MJA -vs- TSV Altenholz 3
04.05.19-19:00; Ergebniss: 26 : 25
1. Damen -vs- SV Sülfeld
04.05.19-17:00; Ergebniss: 14 : 21
WJC -vs- HSG 91 Nortorf
04.05.19-15.00; Ergebniss: 19 : 13
HSG SZOWW -vs- MJA
28.04.19-16:30; Ergebniss: 17 : 33
Slesvig IF -vs- 1. Damen
28.04.19-17:15; Ergebniss: 30 : 25
SG WIFT Neumünster -vs- WJC
28.04.19-13.00; Ergebniss: 20 : 17
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login