Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 16.11.2019
15:00 Damen gegen HSG Horst/Kiebitzreihe 2
17:00 2. Herren gegen TSV Alt Duvenstedt 2
19:00 1. Herren gegen TuS Aumühle-Wohltorf

So. 17.11.2019
14:30 WJD gegen TSV Weddingstedt
16:00 MJD gegen HG OKT

Sa. 23.11.2019
14:30 MJA gegen Gettorfer TV

So. 24.11.2019
12:30 MJC 1 gegen HSG Holsteinische Schweiz
14:00 WJE gegen SG Dithmarschen Süd
14:15 MJB gegen THW Kiel 2
16:00 WJA gegen Preetzer TSV

So. 01.12.2019
14:30 MJC 2 gegen Bramstedter TS 2

So. 12.01.2020
15:30 WJC gegen SVT Neumünster
Kennt Ihr schon
Bildergalerie

Zurück

1. Herren, Starke Abwehr beschert optimalen Rückrundenstart

21.01.2014

Das zurückliegende Wochenende stand für die „Erste“ ganz unter dem Motto „Unverhofft kommt oft“! Unverhofft erstens, weil Anfang der Woche noch (siehe Vorbericht) fast mit der kompletten Kaderstärke gerechnet wurde – in Bordesholm letztlich jedoch nur acht Feldspieler auf der Bank saßen. Unverhofft zweitens, weil die „Erste“ durch die Niederlage des TSV Mildstedt nun mehr denn je – wie man so schön sagt – alles selbst in der Hand hat.

Der Reihe nach. Je näher das Wochenende rückte, desto kleiner wurde der Kader für das Spiel beim Tabellenvierten aus Bordesholm. Christian Fahl und Lukas Olde mussten aus beruflichen Gründen passen, bei Lasse Dieckmann zwickte erneut der Rücken, Sven Hesse und Lucas Lorenzen werden schon seit langem schmerzlich vermisst und quasi kurz vor Abfahrt gesellte sich auch Jörn Burghauser noch zur Verletztenliste.

Als beim Abschluss-Training auch die beiden Torhüter unverhofft fehlten, wurden die Sorgenfalten auf der Stirn von Trainer Jens Timm in Hinblick auf die richtungsweisenden nächsten Wochen allmählicher tiefer. Doch das Gespann Tjark Bernhardt und Marc Saggau konnte glücklicherweise am Samstag mitwirken und besonders Letzterer erwischte einen „Sahne-Tag“.  Die überzeugende Leistung von Marc im Tor war der Grundstein für die starke Abwehrleistung vom MTV und somit für den 26:19-Sieg.

Das Spiel startete zäh und das Geschehen der ersten Hälfte ist schnell erzählt. Die Blau-Gelben spielten früh einen Drei-Tore-Vorsprung heraus, der bis zum Seitenwechsel Bestand haben sollte. Über 3:0, 6:3 und 10:7 ging man mit 13:10 in die Halbzeitpause. Die SG Bordesholm/Brügge hielt zwar gut dagegen, tat sich im Rückzugsverhalten aber schwer und scheiterte vorne immer wieder an Marc Saggau und der Herzhorner Abwehr. Bezeichnend: Jan Horstmeyer, im Hinspiel noch Bordesholms bester Werfer, kam im ganzen Spiel nur auf zwei Tore. Der letzte Siegeswille war aber im ersten Durchgang bei beiden Teams noch nicht zu erkennen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Herzhorn schaffte es nicht, sich entscheidend abzusetzen, auf der anderen Seite kam Bordesholm aber auch nicht zum Ausgleich. Der Vorsprung pendelte zwischen einem und drei Toren hin und her (14:13, 18:15). Die Vorentscheidung fiel dann jedoch unverhofft früh. In der 45. Minute erzielte Lutz Wamser nach herrlicher Vorarbeit von Theo Boltzen vom Kreis das 20:16.  Dass dies tatsächlich schon die Vorentscheidung bedeutete, konnte zu dem Zeitpunkt zwar noch keiner ahnen, doch der Widerstand der Bordesholmer war im Anschluss gebrochen. Den Gastgebern gelangen in den letzten 15 Minuten nur noch drei Treffer während Herzhorns Angriff, angeführt von Stephan Hinrichs, nun die Entscheidung erzwang und über 23:18 auf den Endstand von 26:19 davon zog. Insgesamt ein verdienter und ungefährdeter Sieg für die „Erste“, der jedoch auch noch Platz lässt für eine Steigerung hinsichtlich der anstehenden zwei Top-Spiele in den kommenden zwei Wochen.

Später am Abend machte dann noch die unverhoffte frohe Kunde aus Henstedt-Ulzburg die Runde: Tabellenführer Mildstedt verliert 36:35! Damit hätte der, durch den Spiel-Ausfall von letzter Woche, verspätete Rückrundenauftakt aus Herzhorner Sicht nicht besser laufen können.  Punktgleich mit dem Liga-Primus.

Kehren nun noch der ein oder andere Feldspieler zurück, gibt es keinen Grund, nicht optimistisch in die Vorbereitung auf das Spiel gegen den Tabellendritten Tills Löwen zu starten.

 

Tore MTV: Hinrichs 8, Kardel 8/1, Wamser 4, Janke 4, Boltzen 1, Pingel 1, Lüders, Engelbrecht-Greve, Saggau, Bernhardt, Ataman



Dieser Artikel wurde 2328 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen SG Bordesholm/Brügge

Verwandte Themen

2. Herren, Licht und Schatten bei erneuter Niederlage
2. Herren, Den Sieg aus der Hand gegeben
2. Herren, Auswärtsspiel SG Bordesholm/Brügge 2
1. Herren, Auswärtspartie SG Bordesholm/ Brügge

Aktuelle Ergebnisse
HSG Marne/Brunsbütte -vs- WJD
10.11.19-12:00; Ergebniss: 17 : 13
WJA -vs- ATSV Stockelsdorf
10.11.19-15:00; Ergebniss: 17 : 11
MJC 1 -vs- MTV Dänischenhagen
10.11.19-13:00; Ergebniss: 23 : 33
MJC 2 -vs- SG Hörnerkirchen/Hoh
09.11.19-16:45; Ergebniss: 31 : 17
WJE -vs- HSG Hohe Geest
09.11.19-14:00; Ergebniss: 8 : 12
HSG SZOWW -vs- 1. Herren
09.11.19-17:00; Ergebniss: 22 : 34
SG Dithmarschen Süd -vs- Damen
09.11.19-15:00; Ergebniss: 24 : 23
WJC -vs- HSG Horst/Kiebitzreih
09.11.19-15:15; Ergebniss: 17 : 21
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login