Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

So. 25.08.2019
13:30 WJA gegen HSG Fockbek/Nübbel
15:15 MJB gegen SG Flensburg-Handewitt 2
17:00 MJC 1 gegen TSV Bargteheide

Sa. 31.08.2019
12:30 WJE gegen TSV Weddingstedt
14:15 1. Damen gegen TSV Weddingstedt 2
17:15 3. Herren gegen HSG Heide/Schülp

So. 01.09.2019
14 MJA gegen HSG Horst/Kiebitzreihe

Sa. 07.09.2019
17:00 2. Herren gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2
19:00 1. Herren gegen TSV Hürup 2

So. 08.09.2019
10:30 WJD gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

Sa. 14.09.2019
15:00 MJE gegen HSG Störtal Hummeln

So. 15.09.2019
13:45 MJC 2 gegen HSG Störtal Hummeln
15:15 WJC gegen SG WIFT Neumünster

So. 22.09.2019
14:00 MJD gegen HSG Eider Harde

Zurück

1. Damen, MTV Herzhorn - SG Oeversee/Jarplund-Weding

02.12.2013

Gekämpft und verdient mit einem Punkt belohnt worden! Am Samstag, den 30.11.13, gelang es der 1. Damen des MTV Herzhorn gegen den Tabellenersten in eigener Halle einen Punkt zu verbuchen.

Die Truppe um Trainer Eggebrecht reiste mit viel Selbstsicherheit an und dachte, die 2 Punkte "mal eben so" aus Glückstadt mitzunehmen. Uns allen war klar, diesem Vorhaben wollen wir einen Strich durch die Rechnung ziehen, denn bekannter Weise kommt ja "Hochmut vor dem Fall".

 

Man versammelt sich auch diesmal wieder vor dem Spiel in der Herzhorner Halle zu einer klei­nen Trainingseinheit, um einige Spielzüge zu festigen und die nötige Spieleinstellung/-tem­peratur zu bekommen. Beim aufwärmen in der Hölle Nord verlangte Trainer Michel Janke vollen Einsatz und ließ sein Team vor Spielbeginn noch ein paar Sprints laufen. In der Kabine feuerten sich alle noch einmal an, sodass die Blau-Gelben mit der richtigen Spieleinstellung in die Halle einliefen. Von Beginn an der Partie stand die Herzhorner Abwehr sehr stark, wobei zeitweise noch ein wenig an der Aggressivität und Härte zu arbeiten war. Die SG Oeversee/­Jar­plung-Weding traf zum 0:1. Jedoch anders als in den vergangenen Spielen dieser Saison lief es diesmal auch im Angriff von Anfang an rund, sodass es in der ersten Viertelstunde Tor um Tor ging, bis sich die Steinburgerinnen einen verdienten 4-Tore-Vorsprung (11:7) he­raus­werfen konnten. In dieser Phase glänzte vor allem der Angriff mit gelungenen Spielzügen und einer wurfstarken Maike Langenberg im Rückraum.

 

Den Rückstand ließ sich die SG nicht lange gefallen. Nach einem Time-Out ihres Trainers setz­ten sie zum Gegenangriff an und übten einen enorm hohen Druck auf die Herzhorner Ab­wehr­reihe aus. Diese brach ein wenig ein und wurde zusätzlich durch einige 2-Minuten-Stra­fen und der daraus resultierenden Unterzahl geschwächt. Diesen Zustand nutzte der Gegner, um kurz vor der Halbzeitpause auf ein Remis (14:14) zu verkürzen. Einige technische Fehler auf Seiten der Herzhornerinnen ermöglichten der SG weiterhin, zum Halbzeitpfiff einen 2-Tore-Vorsprung aufzubauen (15:17).

 

Coach Michael Janke fand in der Halbzeit klare Worte. Er forderte in der Abwehr noch mehr Aggressivität und heizte den Herzhorner Damen noch einmal richtig ein. Schließlich bestand die Möglichkeit den Tabellenersten zu schlagen.

 

Die Ansprache aus der Halbzeit hatte gefruchtet und die Steinburgerinnen starteten erfol­greich in die zweite Halbzeit. Der Vorsprung der SG konnte schnell egalisiert werden (18:18). Ab diesem Zeitpunkt wurde die Partie spannend. Es entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. In der 45. Minute gelang uns zwar eine 21:19 Führung, doch die Partie blieb weiterhin eng und hart umkämpft. Immer wieder in Unterzahl agierend konnten die Herzhornerinnen ihre Führung nicht halten und in der 52. Minute stand es 23:23. In dieser Phase kippte die Partie sogar leicht zu Gunsten des Favoriten. Die SG lag mit 28:26 (57. Minute) vorn. Doch statt diesen Vorsprung über die Zeit zu retten, wurden sie nervös. Nach zwei Fehlversuchen der Jarplunderinnen konnte Herzhorn verkürzen. In der vorletzten Spielminute beim Stand von 27:28 und in Unterzahl wurde Yana Hesse gefoult. Den erhaltenen Strafwurf verwandelte sie selbst zum hochverdienten 28:28 unentschieden. In dem darauffolgenden Angriff gelang es den Jarplunderinnen, obwohl in doppelter Überzahl, nicht, einen Vorsprung zu erspielen.

 

Am Sonntag geht es für die Blau-Gelben dann in den Hohen Norden von Schleswig-Holstein. Die Mannschaft reist zu der HSG Tarp-Wanderup 2, die zur Zeit auf Tabellenplatz 12 um den Abstieg kämpft.

Das nächste "Heimspiel" der Herzhornerinnen findet am 14.12.2013 zur gewohnten Zeit um 18:30, allerdings in fremder Sporthalle, statt. Wir spielen in Brokdorf und hoffen dort mit Eurer Unterstützung die HSG Hohn/Elsdorf (aktuell 4. Tabellenplatz) zu schlagen, um unserem Punktekonto 2 Zähler gutzuschreiben und den Tabellenkeller langsam verlassen zu können.

 

Bis dahin eine schöne Adventzeit.

 

Eure 1. Damen

 

Tore: Janna Wilcke 2, Yana Hesse 7 (1), Elina Hesse 1, Maike Langenberg 9 (4), Anja Stoldt 4 (1), Swetlana Frizler 1, Carina Lipp 4



Dieser Artikel wurde 2885 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen SG Oeversee/Jarplund-Weding 2

Verwandte Themen

1. Damen, SG Oeversee/Jarplund-Weding - MTV

Aktuelle Ergebnisse
1. Herren -vs- HSG Marne/Brunsbütte
23.08.19-20:30; Ergebniss: 26 : 28
1. Herren -vs- HSG Eider Harde
05.05.19-17:00; Ergebniss: 21 : 24
TSV Büsum -vs- WJA
05.05.19-15:00; Ergebniss: 22 : 29
1. Damen -vs- SV Sülfeld
04.05.19-17:00; Ergebniss: 14 : 21
WJC -vs- HSG 91 Nortorf
04.05.19-15.00; Ergebniss: 19 : 13
MJA -vs- TSV Altenholz 3
04.05.19-19:00; Ergebniss: 26 : 25
Slesvig IF -vs- 1. Damen
28.04.19-17:15; Ergebniss: 30 : 25
SG WIFT Neumünster -vs- WJC
28.04.19-13.00; Ergebniss: 20 : 17
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login