Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 21.09.2019
19:00 1. Herren gegen TSV Sieverstedt

So. 22.09.2019
10:00 WJD gegen HSG Störtal Hummeln
12:00 1. Damen gegen HSG Störtal Hummeln 2
14:00 MJD gegen HSG Eider Harde

Sa. 28.09.2019
13:00 MJC 1 gegen MTV Lübeck
14:45 MJC 2 gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2
16:45 MJA gegen SW Elmschenhagen

So. 29.09.2019
13:00 WJC gegen Bramstedter TS
14:00 WJE gegen TuRa Meldorf
14:45 MJB gegen TSV Mildstedt
16:30 WJA gegen TSV Kappeln

Sa. 26.10.2019
15:00 MJE gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf

So. 03.11.2019
17:00 2. Herren gegen TSV Weddingstedt 2

Zurück

MJB, Pinnau-Cup 2016

06.09.2016

Diesen Samstag, den 03.09. hat die B-Jugend am HSG Pinnau Cup 2016 teilgenommen. Wir präsentierten uns zeitweise sehr gut und haben wieder eine menge Erfahrung gesammelt auf dem Weg in die SH-Liga!

Diesen Samstag, den 03.09. hat die B-Jugend am HSG Pinnau Cup 2016 teilgenommen. Um 9:00 Uhr in Pinneberg angekommen, machte sich die Mannschaft warm und bereite sich auf das erste Spiel gegen HSG Pinnau 2 vor.  Nach einer kurzen Begrüßung des Turnier-Leiters ging es dann auch pünktlich um 10:00 los. Anfangs schienen die Herzhorner noch relativ müde, wodurch sich der HSG Pinnau 2 eine Führung mit zwei Toren aufbauen konnte. Nach ca. fünf Minuten des Spiels wurden die Herzhorner wach und konnten erstmal den Ausgleich erreichen und kurz darauf sich eine ausgiebige Führung aufbauen, was dank dem Mittelmann und den Halben möglich war.  Nach 15 Minuten Spielzeit gewann der MTV das erste Spiel mit einem Stand von 9:4 gegen HSG Pinnau 2.
Im zweiten Spiel trafen die Herzhorner auf Tus Aumühle-Wohltorf. Dieses Spiel ist allerdings nicht ganz so gut ausgegangen, da sich Herzhorn von Beginn an einschüchtern lassen hat. Wie so gut wie jedes Spiel fehlte die ersten fünf Minuten Konzentration, so war es in diesem Spiel auch. Das hat sich Tus Aumühle-Wohltorf nicht entgehen lassen und vier Tore geworfen. Dann ist Herzhorn wach geworden, hat nachgelegt und konnte somit auf Unentschieden aufholen, dies allerdings nicht halten. Durch einige verschenkte Angriffe unter anderem durch Fehlpässe und einer Abwehr die nicht bei der Sache ist, hat Aumühle-Wohltorf einen Vorsprung erlangt, den der MTV nicht mehr aufholen konnte.   Somit hat MTV Herzhorn das zweite Spiel gegen Tus Aumühle-Wohltorf mit 6:12 verloren.
Das dritte Spiel gegen HG Winsen hatte eine große Bedeutung auf den darauf folgenden Verlauf des Turniers. Da die Herzhorner dieses Spiel nicht verlieren durften, war eine Überwindung durch den niederschlagenden Sieg von Aumühle nötig und somit war volle Anstrengung und Konzentration angesagt. Der MTV hat es geschafft sich diesmal nicht direkt zwei oder mehr Gegentore einzufangen und hat den Spieß umgedreht. Sie konnten gut verteidigen und haben auch vorne ganz gut Tore gemacht. Allerdings ist HG Winsen kein schlechter Gegner gewesen und hat ebenfalls gut verteidigt und es war für beide Mannschaften schwer sich einen Vorsprung aufzubauen. Eine Minute vor Schluss führte Winsen mit einem Tor und der MTV konnte 20 Sekunden vor Schluss das Ausgleichstor erlangen und musste das Unentschieden nur noch halten. In der letzten Sekunde warf ein Spieler des HG Winsen und der MTV konnte zum Glück blocken. Daraufhin hat der Schiedsrichter Freistoß gepfiffen und die Herzhorner konnten diese brenzlige Situation ebenfalls mit einem Block abwehren. Das Spiel ging nach 15 wirklich spannenden Minuten mit einem 7:7 aus und die Chance für den A-Pokal des MTVs stand in Aussicht, sofern HG Winsen ebenfalls gegen Tus Aumühle-Wohltorf verliert und wir im vierten Spiel gegen den Niendorfer TSV einen gute Tordifferenz erreichen.
Im vierten Spiel trafen die Herzhorner, wie schon eben erwähnt auf den Niendorfer TSV und mussten sich nach einer halbstündigen Pause erst einmal wieder aufwärmen. Nachdem wie geplant HG Winsen gegen Tus Aumühle-Wohltorf verloren hat, mussten die Herzhorner nun nur noch ein hervorragendes Torverhältnis erspielen. Immer noch im Zeitplan wurde das insgesamt 9. Spiel um 12:16 angepfiffen. Der MTV startete mit seiner klassischen Startaufstellung und konnte in den ersten Minuten ein 4:0 aufbauen. In diesem Spiel stand die Abwehr perfekt, es wurde kommuniziert, jeder hatte seinen Mann und im Angriff gab es so gut wie keinen Fehlpass. Fast alle der Mannschaft konnten ein Tor werfen. Wie es zu erwarten war ließ der MTV noch kurz vor Schluss den ersten Ball bei einem Stand von 14:0 rein. Daraufhin warfen die Herzhorner noch ein Tor und das Spiel wurde mit einem Endstand von 15:1 gegen den Niendorfer TV beendet.
Durch das tolle vierte Spiel des MTV Herzhorns gelang der Eintritt in das Halbfinale gegen den ersten der Gruppe B und zwar gegen HSG Pinnau 1. Von der neuen JBS hatten wir genug Zeit zur Jupp-Becker-Halle zu fahren. Vielleicht war dies sogar zu viel Zeit, da wir das Spiel gegen den Niendorfer TSV um ca. 12:30 beendet hatten, unser nächstes Spiel allerdings erst um 13:51 war. Dazu kam noch die Verspätung im B-Pokal. Somit mussten sich die Herzhorner erneut aufwärmen und waren pünktlich zum Spielbeginn aufgewärmt.  Nach einer kurzen Besprechung mit dem Trainer begann das fünfte Spiel auch schon. Es war eine schnelle Mitte links geplant, dies wurde allerdings durch einen Ballverlust in der Mitte nichts und führte somit zum ersten Gegentor. Das zweite Gegentor wurde durch einen Ballverlust seitens links außen eingefangen. So langsam mussten die Herzhorner Jungs wach werden. Bekamen daraufhin wieder durch einen Fehlpass das dritte Gegentor eingeschenkt. Dies war der Moment an dem klar wurde, dass es nur möglich ist gegen HSG Pinnau 1 zu gewinnen, wenn sich alle konzentrieren und alles geben. Daraufhin machte der MTV zwei Tore und es stand 3:2. Dann legte Pinnau noch einmal nach und machte das 4. Tor. Die Hälfte der Spielzeit ist um und es sah nicht gut für die Herzhorner aus. Wie durch ein Wunder konnte der MTV mit einem Spielstand von 6:6 das Spiel ausgleichen. Es war allerdings nur noch eine Minute Spielzeit übrig und kurz vor Schluss machte HSG Pinnau 1 das entscheidende Führungstor mit einem Endstand von 7:6.
Somit war HSG Pinnau 1 im Finale gegen HC Treia/Jübeck und wir spielten um den dritten Platz gegen Tus Aumühle-Wohltorf.  Nach einer erneuten einstündigen langen Pause traten wir dann noch einmal gegen Tus Aumühle an. Mal wieder bekamen wir in den ersten fünf Minuten einige Tore durch vermeidbare Fehlpässe eingeschenkt und hatten schon so gut wie verloren. Die Trainer und Spieler auf der Bank waren schon verzweifelt und wussten sich nicht so richtig zu helfen. Nach 9 Minuten Spielzeit führte Tus Aumühle-Wohltorf mit 7:3 und es gelang den Herzhornern noch ein Tor zu machen. Allerdings machten die Gegner noch einmal zwei Tore und entschieden den dritten Platz ganz klar für sich. Das Spiel ging mit einem Spielstand von 9:4 aus.  Wir wurden somit 4. des Turniers. Tus Aumühle-Wohltorf wurde dritter, der HSG Pinnau 1 zweiter und HC Treia/Jübeck machte den ersten Platz.



MJB beim Pinnau-Cup 2016



Dieser Artikel wurde 2553 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher

Aktuelle Ergebnisse
WJA -vs- Slesvig IF
15.09.19-17:00; Ergebniss: 22 : 25
WJE -vs- SG Pahlhude/Tellingst
15.09.19-14:00; Ergebniss: 10 : 14
MJC 2 -vs- HSG Störtal Hummeln
15.09.19-13:45; Ergebniss: 23 : 33
SG Kollmar/Neuendorf -vs- 2. Herren
15.09.19-17:00; Ergebniss: 23 : 19
HSG Schülp/Westerrö -vs- MJB
15.09.19-15:00; Ergebniss: 22 : 25
WJC -vs- SG WIFT Neumünster
15.09.19-15:15; Ergebniss: 20 : 26
MJC 1 -vs- TuS Lübeck
14.09.19-14:30; Ergebniss: 18 : 21
MJB -vs- Bredstedter TSV
14.09.19-16:30; Ergebniss: 35 : 29
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login