Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Heute Spielen
- WJA um 13:00 Mehr Info
TSV -vs- MTV

- Damen um 15:00 Mehr Info
MTV -vs- HSG

- 2. Herren um 17:00 Mehr Info
MTV -vs- TSV

- MJC 1 um 17:00 Mehr Info
HSG -vs- MTV

- MJA um 18:00 Mehr Info
SG BB -vs- MTV

- 1. Herren um 19:00 Mehr Info
MTV -vs- TuS

Termine
Die nächsten Heimspiele:

So. 17.11.2019
14:30 WJD gegen TSV Weddingstedt
16:00 MJD gegen HG OKT

Sa. 23.11.2019
14:30 MJA gegen Gettorfer TV
16:30 1. Herren gegen HSG Mönkeberg-Schönkirchen

So. 24.11.2019
12:30 MJC 1 gegen HSG Holsteinische Schweiz
14:00 WJE gegen SG Dithmarschen Süd
14:15 MJB gegen THW Kiel 2
16:00 WJA gegen Preetzer TSV

So. 01.12.2019
14:30 MJC 2 gegen Bramstedter TS 2
16:15 Damen gegen TuRa Meldorf
18:00 2. Herren gegen HSG 91 Nortorf

Sa. 11.01.2020
15:00 MJE gegen HSG Hohe Geest

So. 12.01.2020
15:30 WJC gegen SVT Neumünster
Kennt Ihr schon

Zurück

MJA, Spiel, Sieg, Spitzenreiter!

27.01.2014

Dieses Wochenende hatte es in sich. Die Ausgangssituation: Das Spitzenquartett bestehend aus dem SZOWW, der HSG Hohn/Elsdorf, dem SV Hendstedt/Ulzburg und uns hatte sich über die Saison klar vom Mittelfeld abgesetzt. Es kristallisierte sich heraus, dass die Meisterschaft unter uns ausgespielt werden wird. Nachdem drei Mannschaften punktgleich waren, spielten SZOWW und Hendstedt/Ulzburg unentschieden. Für uns bot sich die beste Ausgangssituation, um uns an Platz 1 zu kämpfen...

Das Team der HSG reiste mit einem geschwächten Kader an. Der Linkshalb - Topscorer war verletzt und konnte nicht mitspielen. Wir waren natürlich heiß und schworen uns vor dem Aufwärmen noch einmal ein und riefen uns noch einmal vor Augen, dass wir mit einem Sieg der Meisterschaft einen großen Schritt näher kommen könnten.

Unsere 5:1 Abwehr behinderte das Spiel der Gäste, die jedoch die freien Räume nutzten und ein gutes Spiel mit dem Kreis darboten. Vorne konnte Elias ein paar schöne Dinger aus dem Rückraum unter den Giebel zimmern, was die Abwehr ein wenig auseinanderzog und uns im späteren Spielverlauf größere Räume am Kreis schaffte. Beide Mannschaften schenkten sich Nichts und packten hart an, sodass vier gelbe Karten nach zehn Minuten gezogen waren. Über 5:5, 8:8 und 10:10 gelang es keiner Mannschaft sich abzusetzen. Besonders die Außen spielten sich ins Zentrum des Geschehens. Nicht nur Finn und Timo, sondern auch die Außen der HSG trafen aus schweren Schusspositionen. Wenige Minuten vor Schluss bot sich dann eine große Chance für uns: Nach mehreren Zeitstrafen gegen die HSG und einer 2x2 Min. Strafe gegen ihren Hauptakteur spielten wir fast die letzten 10 Minuten in Überzahl. Diese Chance nutzen wir und konnten uns mit drei Buden auf 16:13 absetzen. Nach einer spannenden ersten Halzeit ging es in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Halzeit gelang uns der Vorentscheid. Wir konnten durch unsere Abwehr immer wieder Bälle abfangen und Gegenstöße einleiten. Und selbst wenn ein Hohner doch einmal durchkam, so entschärfte Mehmet den Schuss. Wir konnten uns vom 16:13 auf 22:14 absetzen. Vermutlich aus Frust bestrafte sich die HSG selbst durch zwei aufeinanderfolgende rote Karten (3x2 Minuten) in der 38. und der 39. Minute. Trotzdem übten die Gegner noch einmal massiven Druck aus und spielten nach dreifacher Unterzahl von uns eine offene Manndeckung. Und auch wir holten uns noch einmal zwei rote Karten ab (3x2 Minuten von Timo und Johann). Mit der offenen Deckung kam Hohn/Elsdorf zwar noch einmal auf 29:26 heran, doch ließen wir uns den Sieg nicht mehr nehmen. Endstand war 34:28.

Nachdem Sieg feierte die Mannschaft noch ausgelassen in der Kabine. Matthias Radden erteilte im Hinblick auf das nächste spielfreie Wochenende trainingsfrei für Freitag. Wir freuen uns über ein Spitzenspiel, bei dem es hart zuging (insg. 20x2Minuten, 4 rote Karten), sich jedoch kein Spieler verletzte. Auch die Schiris bedankten sich nach Spielende für das intensive Spiel, ebenso möchten wir uns bei dem Gespann Schwich/Schwarten bedanken, durch ihre ausgezeichnete Leistung brillierten.

Wir stehen nun an Platz 1 der SH - Liga und haben einen Punkt Abstand zum Verfolger SZOWW. Im nächsten Spiel geht es gegen den TSV Hürup, der an Platz sechs steht. Mit den Randflensburgern erwartet uns der nächste schwere Gegner, der nur mit einer ganz starken Leistung zu bezwingen ist.

Spieler: Birger Dittmer (11), Mattes Olde (7), Finn Krebs (6), Timo Tschirner (4), Elias Apenburg (3), Johann H. Holst (2), Fynn Kardel (1), Jonas Genning, Tim Carstens, Lennart Gehr, Marten Schwittay, Alexander Vandrey, Mehmet Ali Ataman (TW)



Dieser Artikel wurde 3127 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen HSG Hohn/Elsdorf

Verwandte Themen

1. Herren, Jahresabschluss in Hohn!
WJC, Kantersieg in Hohn
2. Herren, Überraschung trotz starkem Kampf verpasst
2. Herren, Vorbericht HSG Eider Harde 2
2. Herren, Vorbericht HSG Eider Harde 2

Aktuelle Ergebnisse
WJA -vs- ATSV Stockelsdorf
10.11.19-15:00; Ergebniss: 17 : 11
HSG Marne/Brunsbütte -vs- WJD
10.11.19-12:00; Ergebniss: 17 : 13
MJC 1 -vs- MTV Dänischenhagen
10.11.19-13:00; Ergebniss: 23 : 33
SG Dithmarschen Süd -vs- Damen
09.11.19-15:00; Ergebniss: 24 : 23
HSG Horst/Kiebitzreih -vs- 2. Herren
09.11.19-18:30; Ergebniss: 34 : 29
MJC 2 -vs- SG Hörnerkirchen/Hoh
09.11.19-16:45; Ergebniss: 31 : 17
WJC -vs- HSG Horst/Kiebitzreih
09.11.19-15:15; Ergebniss: 17 : 21
WJE -vs- HSG Hohe Geest
09.11.19-14:00; Ergebniss: 8 : 12
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login