Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Heute Spielen
- WJD um 13:00 Mehr Info
MTV -vs- TSV

- MJC 1 um 14:00 Mehr Info
MTV -vs- SG DS

- MJE um 14:30 Mehr Info
MTV -vs- TSV

- 3. Herren um 15:30 Mehr Info
SG -vs- MTV

- WJE um 16:00 Mehr Info
MTV -vs- HSG

- MJB um 16:15 Mehr Info
SG -vs- MTV

Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 23.02.2019
14:00 3. Herren gegen SG Hörnerkirchen/Hohenfelde
16:00 MJB gegen HSG 91 Nortorf

So. 24.02.2019
15:00 MJA gegen HSG SZOWW

Sa. 02.03.2019
15:00 WJD gegen SG Pahlhude/Tellingstedt
17:00 1. Herren gegen VfL Bad Schwartau 2
19:00 2. Herren gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

So. 03.03.2019
15:45 MJD gegen SG Flensburg-Handewitt

Sa. 09.03.2019
15:00 MJE gegen HSG Hohe Geest
16.00 WJB gegen HSG Horst/Kiebitzreihe
18:00 1. Damen gegen SG Oeversee/Ja-We

So. 10.03.2019
14:45 MJC 1 gegen SG WIFT Neumünster
16:30 MJC 2 gegen SG Bordesholm/Brügge

So. 17.03.2019
13:30 WJE gegen TSV Büsum

Sa. 23.03.2019
17:15 WJA gegen TSV Mildstedt
Kennt Ihr schon

Zurück

3. Herren, Spielbericht HSG Marne/Brunsbüttel 2

28.02.2018

Dritte siegt nach starker 2. Halbzeit!

Am vergangenen Samstag, den 24.02 stand für die Männer um Trainer Jörg Reimers das vorletzte Spiel der Platzierungsrunde an. Nach einer schwachen 1. Halbzeit und dem daraus resultierenden 15:20 Rückstand drehten die Akteure der „Dritten“ im zweiten Abschnitt auf und konnten die Partie mit 37:32 für sich entscheiden. Durch den Erfolg liegen die Herzhorner weiter auf dem 3. Tabellenrang und erhalten sich die Chance, durch einen Sieg im abschließenden Punktspiel bei der HSG Hohe Geest, noch auf dem 2. Platz zu klettern.

Pünktlich um 17 Uhr pfiff Schiedsrichter Gerd Simmke die Partie des MTV Herzhorn 3 gegen die HSG Marne/Brunsbüttel 2 an. In den Anfangsminuten erwischten die Hausherren einen schlechten Start und lagen bereits in der 6. Spielminute mit 2:6 hinten. Gerade in der Defensive agierte man ohne Zugriff auf den Gegner und ließ die Gäste der HSG fast nach Belieben treffen. Zu mindestens in der Offensive fing man sich und nach Treffern von Sascha Kusch und Jonas Genning verkürzte man in der Folge auf 10:12. Doch spielten die Blaugelben zu keiner Zeit konstant und gerade die eigene Deckungsarbeit wurde sträflich vernachlässigt. Das Ergebnis war ein 12:18 in der 21. Spielminute und Trainer Jörg Reimers gingen langsam aber sicher die Ideen aus. Bis zum Halbzeittee wuchs der Rückstand nicht weiter an und so war es Oliver Pätzmann, welcher ein starkes Spiel ablieferte und einen seiner vier Treffer zum 14:19 erzielte. Die letzte Offensivaktion gehörte allerdings den Gästen und nach einem weiteren Gegentreffer hieß es 15:20 zur Pause.

Entsprechend bedient waren die MTV-Akteure und auch Trainer Jörg Reimers äußerte seinen Unmut deutlich. 15 Tore waren trotz vieler vergebener Chancen in Ordnung, doch war die Abwehrleistung im 1. Durchgang desolat und die Torhüter standen auf verlorenem Posten.

Die Ansage zeigte Wirkung und die MTVer starteten wie die „Feuerwehr“ in den 2. Abschnitt. In der 35. Minute erzielte Juergen Brandt bereits den 20:21 Anschlusstreffer und zwang die Gäste zur frühen Auszeit. Doch diese verfehlte ihre Wirkung und so glich Brandt durch seinen nächsten Treffer aus. In der 37. Minute war es dann Jörn Burghauser vorbehalten, die erste Führung der Partie zum 22:21 zu erwerfen. Der Bann war endgültig gebrochen und nach einem Doppelschlag von Malte Krombach, sowie zwei weiteren Treffern, von dem zu dieser Zeit nahezu unaufhaltsamen Juergen Brandt stand ein 27:23 auf der Anzeige. Die Blaugelben hatten die Begegnung in 10 Minuten komplett gedreht und konnten es sich ab der 40. Minute leisten, den erworfenen Vorsprung zu verwalten. Spätestens das 36:30 in der 57. Spielminute durch Sascha Kusch sorgte dann für die Entscheidung zugunsten der Hausherren. In der 59. Minute war es dann Stefan Brunzlow der nach dem 1. Tor für die Herzhorner auch den 37. und damit letzten Treffer für die Steinburger erzielte. In der 60. Minute gelang der HSG der abschließende Treffer zum 37:32 und die MTVer siegten nach einer starken 2. Hälfte in verdienter Höhe.

Aus einer offensiv starken herzhorner Mannschaft, in der fünf Akteure vier oder mehr Tore erzielten, ragten Jonas Genning mit 10 Treffern sowie Oliver Pätzmann mit einer 100%-Quote (4/4) von Rechtsaußen heraus. In der Abwehr war in der 1. Halbzeit noch deutlich Luft nach oben, doch zeigte gerade die mit 22:12 gewonnene 2. Halbzeit das Leistungsvermögen der Blaugelben. Am nächsten Wochenende gilt es jetzt noch einmal konzentriert 60. Minuten durchzuspielen um auch das letzte Punktspiel der Saison erfolgreich zu bestreiten. Am Samstag, den 03.03 geht es zur bereits erwähnten HSG Hohe Geest. Durch einen Sieg wollen die Reimersschützlinge noch den zweiten Tabellenplatz von der HSG Kremperheide/Münsterdorf 3 erobern. Anpfiff ist um 16 Uhr in der Sporthalle Schenefeld.



Dieser Artikel wurde 838 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen HSG Marne/Brunsbüttel 2

Aktuelle Ergebnisse
WJA -vs- HSG Störtal Hummeln
16.02.19-16:30; Ergebniss: 30 : 18
Wellingdorfer TV -vs- 1. Damen
16.02.19-19:00; Ergebniss: 30 : 30
1. Herren -vs- SG WIFT Neumünster
16.02.19-18:30; Ergebniss: 21 : 22
HSG Horst/Kiebitzreih -vs- MJE
10.02.19-10:30; Ergebniss: 16 : 16
HSG Eider Harde -vs- MJA
10.02.19-17:00; Ergebniss: 30 : 32
TSV Büsum -vs- WJB
10.02.19-16.30; Ergebniss: 17 : 15
FC St. Pauli -vs- 1. Herren
09.02.19-18:00; Ergebniss: 31 : 19
TSV Erfde -vs- WJA
09.02.19-15:30; Ergebniss: 17 : 27
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login