Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

So. 25.08.2019
13:30 WJA gegen HSG Fockbek/Nübbel
15:15 MJB gegen SG Flensburg-Handewitt 2
17:00 MJC 1 gegen TSV Bargteheide

Sa. 31.08.2019
12:30 WJE gegen TSV Weddingstedt
14:15 1. Damen gegen TSV Weddingstedt 2
17:15 3. Herren gegen HSG Heide/Schülp

So. 01.09.2019
14 MJA gegen HSG Horst/Kiebitzreihe

Sa. 07.09.2019
17:00 2. Herren gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2
19:00 1. Herren gegen TSV Hürup 2

So. 08.09.2019
10:30 WJD gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

Sa. 14.09.2019
15:00 MJE gegen HSG Störtal Hummeln

So. 15.09.2019
13:45 MJC 2 gegen HSG Störtal Hummeln
15:15 WJC gegen SG WIFT Neumünster

So. 22.09.2019
14:00 MJD gegen HSG Eider Harde
Kennt Ihr schon

Zurück

1. Herren, Den Auftakt nach Maß verpasst

02.09.2018

200 wohlgelaunte Fans – in der Glückstädter Sporthalle herrschte am Samstagabend eine nahezu familiäre Stimmung. „Wie bei einem Freundschaftsspiel“, kommentierte MTV Coach „Kuno“ Kuhnke. Und legte gleich nach: „So haben wir auch gespielt!“

Sein Team hatte beim ersten Ligaspiel der Saison das Nachsehen und unterlag der SG Hamburg - Nord mit 22:20. Einige Entscheidungen der Unparteiischen hatte „Kuno“ zu bemängeln. Immerhin hätte das Schiedsrichtergespann jedoch die eigene Linie verfolgt. Den Herzhornern gelang das ganz und gar nicht. Sie fanden nicht zu ihrem Spiel. Von Beginn an taten sich die Gastgeber schwer gegen eine bestens eingestellte 6:0-Abwehr der Gäste. Mit Lukas Baatz im Kasten der SG offenbarte sich die nächste Hürde, an der die Würfe der Herzhorner zu oft nicht das Netz erreichten. Ab der 19. Minute, in der Marten Most (mit acht Treffern erfolgreichster Werfer der Herzhorner) das 7:6 erzielte, gelang es den Blau-Gelben trotz lautstarker Unterstützung der Fans nicht mehr, in Führung zu gehen. Es fehlte einerseits an kreativen Lösungen im Angriff und Durchschlagskraft im linken Rückraum. Andererseits reichte die in Teilen beherzte Abwehrleistung nicht, das Selbstvertrauen der Gäste auf allen Positionen zu brechen. So blieben zu viele Chancen ungenutzt. Es war deutlich mehr drin bei diesem Spiel, in dem die Blau-Gelben in den letzten 10 Minuten zwar noch einmal Biss zeigten. Einen Drei-Tore-Rückstand (17:20, 53.) konnten sie bis auf ein Tor verkürzen (20:19, 55.) Das Ruder herumzureißen, gelang ihnen nicht.

„Wir sind mit einer anderen Erwartung ins Spiel gegangen. 53 Angriffe – wir haben nicht genug Druck gemacht. Das Anlaufen der Nahtstellen, sowie das Timing bei weiterspielen hat nicht funktioniert. Mit der Abwehr, ob 3:2:1 oder 6:0 kann man zufrieden sein. Ich bin beeindruckt, mit welcher Leidenschaft unsere Gäste im Spiel waren. Die sind da hingegangen, wo es weh tut.“ wertschätzte „Kuno“ die gegnerische Leistung. Mit Blick auf die eigene Mannschaft blieb ihm der Erklärungsversuch, dass gerade im Angriff noch viel Arbeit vor der Mannschaft liegt.

Holst, Rave – Bielefeldt(1), Olde, L.Wamser(2), Voß(3), Most(8), L.Wamser(2), Lipp(1), Pfeiffers, Boltzen(2), Meisick(1), Meyn, Schacknat



Dieser Artikel wurde 997 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher

Aktuelle Ergebnisse
1. Herren -vs- HSG Marne/Brunsbütte
23.08.19-20:30; Ergebniss: 26 : 28
TSV Büsum -vs- WJA
05.05.19-15:00; Ergebniss: 22 : 29
1. Herren -vs- HSG Eider Harde
05.05.19-17:00; Ergebniss: 21 : 24
1. Damen -vs- SV Sülfeld
04.05.19-17:00; Ergebniss: 14 : 21
MJA -vs- TSV Altenholz 3
04.05.19-19:00; Ergebniss: 26 : 25
WJC -vs- HSG 91 Nortorf
04.05.19-15.00; Ergebniss: 19 : 13
SG WIFT Neumünster -vs- WJC
28.04.19-13.00; Ergebniss: 20 : 17
Slesvig IF -vs- 1. Damen
28.04.19-17:15; Ergebniss: 30 : 25
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login