Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 21.09.2019
19:00 1. Herren gegen TSV Sieverstedt

So. 22.09.2019
10:00 WJD gegen HSG Störtal Hummeln
12:00 1. Damen gegen HSG Störtal Hummeln 2
14:00 MJD gegen HSG Eider Harde

Sa. 28.09.2019
13:00 MJC 1 gegen MTV Lübeck
14:45 MJC 2 gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2
16:45 MJA gegen SW Elmschenhagen

So. 29.09.2019
13:00 WJC gegen Bramstedter TS
14:00 WJE gegen TuRa Meldorf
14:45 MJB gegen TSV Mildstedt
16:30 WJA gegen TSV Kappeln

Sa. 26.10.2019
15:00 MJE gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf

So. 03.11.2019
17:00 2. Herren gegen TSV Weddingstedt 2
Kennt Ihr schon
Bildergalerie

Zurück

1. Damen, Oberliga, wir kommen!

18.04.2016

Nach dem knappen Heimsieg am letzten Samstag gegen den Lauenburger SV sichern sich die Herzhorner Damen den zweiten Tabellenplatz und damit gleichzeitig das Ticket in die Oberliga.

Nachdem die Herzhornerinnen eine Woche zuvor gegen den Spitzenreiter VfL Bad Schwartau eine Niederlage einstecken mussten, sind sie mit zwei Punkten Rückstand hinter den Lauenburger SV auf Platz drei abgerutscht. Somit war klar, dass gegen die Lauenburgerinnen ein Sieg her musste, damit man wieder punktgleich war. Im direkten Vergleich hätten die Herzhornerinnen die Nase vorn gehabt.

 

Die Ausgangslage konnte für den MTV kaum besser sein: Das Hinspiel im Dezember gewann man deutlich mit acht Toren und für das Rückspiel waren im Herzhorner Kader bis auf die langzeitverletze Elina alle fit. Ebenfalls wieder mit an Bord war Aimée aus der wJB. Dennoch war jedem bewusst, dass dieses letzte Saisonspiel kein Selbstläufer werden würde. Zum einen würden die Gäste bei einem Unentschieden oder gar einem Sieg den zweiten Platz weiterhin für sich behaupten und zum anderen spielte an diesem Tage Lauenburgs Haupttorschützin mit, die im Hinspiel gegen die Blaugelben noch verletzt und somit nicht einsatzfähig war.

 

Das Spiel sollte dann auch so spannend und eng verlaufen, wie man es sich seitens der Herzhornerinnen gedacht hatte. Die Haupttorschützin der Gäste wurde über die gesamte Spielzeit von Yana in Manndeckung genommen, sodass sie zu keiner Zeit so richtig ins Spielgeschehen eingreifen konnte. Zu Beginn konnten die Gastgeberinnen mit 2:0 in Führung gehen. Die Führung mussten während des Spiels aber beide Mannschaften mehrfach abgeben. Zum Ende der ersten Halbzeit lagen die Herzhorner Damen noch 12:8 vorne, verspielten diesen Vorsprung dann aber durch Unkonzentriertheiten wieder. Der Halbzeitstand war dann wieder ausgeglichen und die beiden Mannschaften gingen mit einem 12:12 in die Kabinen.

 

Nach dem Wiederanpfiff legte Lauenburg direkt einen Treffer nach. Das sollte dann aber vorerst die letzte Führung der Gäste sein. Mit einem 4-Tore-Lauf ging Herzhorn mit 16:13 erneut in Führung. Von da an blieb die Partie äußerst spannend. Lauenburg glich wieder aus, Herzhorn legte wieder vor. Die letzte Führung im Spiel erreichte der SV beim 21:22.

Eine unglückliche Wendung nahm das Spiel knapp fünf Minuten vor Schluss. Herzhorn lag mit 23:22 in Führung. Joele lief einen Tempogegenstoß über Rechtsaußen und wurde im Lauf von einer Gegnerin gestoßen. Sie konnte zwar noch aufs Tor werfen, aber diese Aktion ließ sie die Körperkontrolle verlieren. Am Hallenboden liegen bleibend wusste erst keiner so recht, was mit Joele passiert war. Schnell war jedoch klar, dass die Schulter ausgekugelt war und ein Rettungswagen war die Folge. Erst nachdem die gegebenen Schmerzmittel Wirkung zeigten, konnte Joele ins Krankenhaus gebracht und das Spiel fortgesetzt werden. Glücklicherweise geht es ihr schon wieder besser.

Die Spielunterbrechung brachte die Gastgeber allerdings nicht wie befürchtet aus dem Tritt. Vor allem für Joele kämpften jetzt alle nochmal härter als vorher. Und es sollte reichen! Am Ende stand ein 25:23 auf der Anzeigetafel und auf Seiten Herzhorns jubelten Mannschaft und Zuschauer gleichermaßen. Der Schweiß und der Einsatz einer anstrengenden Saison wurden belohnt und die Mannschaft kann nun als zweitplatzierter der Schleswig-Holstein-Liga zusammen mit dem Meister VfL Bad Schwartau in die Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein aufsteigen.

Aber nicht alle Herzhorner Damen werden den Schritt zusammen mit dem MTV gehen. Steffi arbeitet jetzt in Kiel und wird der Mannschaft daher nicht mehr zur Verfügung stehen können. Tina wird zurück nach Ellerbek gehen und Herzhorn somit in der kommenden Saison als Gegner gegenüber stehen. Das werden sicherlich zwei interessante Spiele werden.

Bis dahin werden sich die Herzhornerinnen aber erst einmal ein wenig ausruhen und wieder neue Kraft schöpfen.

 

Torschützen: Tina 11(5), Carina 5, Maike 4, Sarah 2, Anja 1, Mareike 1



Dieser Artikel wurde 3134 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen Lauenburger SV

Verwandte Themen

1. Damen, Erste Halbzeit verschlafen
1. Damen, Wir wollen wieder punkten!
1. Damen, MTV Herzhorn macht Aufstieg klar
1. Damen, Letztes Saisonspiel gegen die Elbdiven

Aktuelle Ergebnisse
SG Kollmar/Neuendorf -vs- 2. Herren
15.09.19-17:00; Ergebniss: 23 : 19
WJE -vs- SG Pahlhude/Tellingst
15.09.19-14:00; Ergebniss: 10 : 14
WJA -vs- Slesvig IF
15.09.19-17:00; Ergebniss: 22 : 25
HSG Schülp/Westerrö -vs- MJB
15.09.19-15:00; Ergebniss: 22 : 25
MJC 2 -vs- HSG Störtal Hummeln
15.09.19-13:45; Ergebniss: 23 : 33
WJC -vs- SG WIFT Neumünster
15.09.19-15:15; Ergebniss: 20 : 26
MJB -vs- Bredstedter TSV
14.09.19-16:30; Ergebniss: 35 : 29
HSG Kremperheide/Mün -vs- MJD
14.09.19-15:00; Ergebniss: 14 : 41
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login