Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 16.11.2019
15:00 Damen gegen HSG Horst/Kiebitzreihe 2
17:00 2. Herren gegen TSV Alt Duvenstedt 2
19:00 1. Herren gegen TuS Aumühle-Wohltorf

So. 17.11.2019
14:30 WJD gegen TSV Weddingstedt
16:00 MJD gegen HG OKT

Sa. 23.11.2019
14:30 MJA gegen Gettorfer TV

So. 24.11.2019
12:30 MJC 1 gegen HSG Holsteinische Schweiz
14:00 WJE gegen SG Dithmarschen Süd
14:15 MJB gegen THW Kiel 2
16:00 WJA gegen Preetzer TSV

So. 01.12.2019
14:30 MJC 2 gegen Bramstedter TS 2

Sa. 11.01.2020
15:00 MJE gegen HSG Hohe Geest

So. 12.01.2020
15:30 WJC gegen SVT Neumünster
Kennt Ihr schon
Bildergalerie

Zurück

Damen, Trainer Janke warnt vor Überheblichkeit

15.01.2016

Herzhorner SH-Liga-Frauen wollen bei der HSG Tarp/Wanderup keine böse Überrschung erleben.



Maike Langenberg will mit dem Herzhorner Team in Tarp gewinnen.

Derzeit haben die SH-Liga-Handballerinnen des MTV Herzhorn einen echten Lauf: Die Erfolge der letzten Wochen spülten die Mannschaft von Trainer Michael Janke bis auf Rang zwei. Dort wollen die Steinburgerinnen auch nach dem Gastspiel bei der HSG Tarp/Wanderup am Sonnabend (Anpfiff: 15 Uhr in der Treenehalle) stehen.

Zwar ist das Janke-Team klarer Favorit beim Vorletzten (11./3:21), für den der Klassenverbleib kaum noch machbar ist. Aber genau das ist nach Meinung des MTV-Trainers das Gefährliche an dieser Aufgabe: „Der Gegner hat überhaupt nichts mehr zu verlieren. Wir dürfen nicht glauben, es geht dort alles mit links. Dann gewinnen wir dort keinen Blumentopf“, warnt Janke vor Überheblichkeit. Außerdem hat sich TaWa in den vergangenen Jahren zu einer Art Herzhorner Angstgegner entwickelt. „Zuletzt haben wir uns in Tarp immer sehr schwer getan.“ Gerade auf die rechte Angriffsseite im Zusammenspiel mit der Kreisläuferin müsse sein Team aufpassen. Zudem gelte es, auch kämpferisch gegenzuhalten. Janke: „Jetzt können wir zeigen, ob wir zu Recht da oben stehen.“ Im Hinspiel hatten die Blau-Gelben mit 26:20 die Punkte behalten, auch wenn nicht alles nach Wunsch lief.

Die Herzhornerinnen fahren mit einem fast kompletten Kader nach Tarp. Lediglich Kreisläuferin Steffi Pekeler ist nicht mit von der Partie: Sie unterstützt ihren Bruder Hendrik, der ansonsten als Profi beim Bundesliga-Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen den Ball wirft, bei der Europameisterschaft der Männer in Polen. Sie wird erst wieder Anfang Februar zur Mannschaft stoßen.

 

Bericht aus der Norddeutschen Rundschau vom 15.01.2016



Dieser Artikel wurde 2103 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen HSG Tarp-Wanderup

Verwandte Themen

1. Herren, Keine Punkte in Tarp
1. Herren, Vorbericht HSG Tarp/Wanderup
MJD, Kampfgeist wurde nicht belohnt
MJD, 1 Punkt am 1. Advent
Damen, Verdienter Sieg nach starker Leistung in der 2. Halbzeit

Aktuelle Ergebnisse
HSG Marne/Brunsbütte -vs- WJD
10.11.19-12:00; Ergebniss: 17 : 13
WJA -vs- ATSV Stockelsdorf
10.11.19-15:00; Ergebniss: 17 : 11
MJC 1 -vs- MTV Dänischenhagen
10.11.19-13:00; Ergebniss: 23 : 33
WJE -vs- HSG Hohe Geest
09.11.19-14:00; Ergebniss: 8 : 12
WJC -vs- HSG Horst/Kiebitzreih
09.11.19-15:15; Ergebniss: 17 : 21
SG Dithmarschen Süd -vs- Damen
09.11.19-15:00; Ergebniss: 24 : 23
MJB -vs- TSV Mildstedt
09.11.19-18:30; Ergebniss: 16 : 18
HSG SZOWW -vs- 1. Herren
09.11.19-17:00; Ergebniss: 22 : 34
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login