Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 21.09.2019
19:00 1. Herren gegen TSV Sieverstedt

So. 22.09.2019
10:00 WJD gegen HSG Störtal Hummeln
12:00 1. Damen gegen HSG Störtal Hummeln 2
14:00 MJD gegen HSG Eider Harde

Sa. 28.09.2019
13:00 MJC 1 gegen MTV Lübeck
14:45 MJC 2 gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2
16:45 MJA gegen SW Elmschenhagen

So. 29.09.2019
13:00 WJC gegen Bramstedter TS
14:00 WJE gegen TuRa Meldorf
14:45 MJB gegen TSV Mildstedt
16:30 WJA gegen TSV Kappeln

Sa. 26.10.2019
15:00 MJE gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf

So. 03.11.2019
17:00 2. Herren gegen TSV Weddingstedt 2
Kennt Ihr schon

Zurück

1. Damen, Verdienter Erfolg

16.12.2013

Die Handballerinnen des MTV Herzhorn erweisen sich in dieser Saison in der Schleswig-Holstein-Liga immer mehr als „Wundertüte“. Licht und Schatten wechseln von Woche zu Woche. An diesem Wochenende gegen die HSG Hohn/Elsdorf überzeugte die Mannschaft mit einem hochverdienten 25:24 (12:12). Dabei machte sie sich jedoch wie so oft das Leben selbst schwer und der Sieg hätte weitaus höher ausfallen können.



Maike Langenberg (links) war mit neun Toren Herzhorns überragende Spielerin. Foto: gs

Die Schützlinge von Michael Janke erwischten einen Auftakt nach Maß. Bis zur 15. Minute zogen sie auf 10:5 davon und hatten dabei ihre Gäste sicher im Griff. Immer wieder verleiteten sie die HSG mit ihrer guten Abwehrarbeit zu Fehlern und nutzten diese zu leichten Toren. Doch es gelang ihnen nicht, diese gute Leistung zu stabilisieren. So begannen sie im Angriff die Linie zu verlieren und warfen die Bälle ein ums andere Mal weg. Dies nutzte die HSG, um bis zur Pause zum 12:12 auszugleichen.

Wieder einmal gab es klare Worte in der Halbzeit und der Coach forderte, konzentrierter zu spielen und mehr ohne Ball zu agieren. Und seine Frauen setzten dies um: Sie begannen ganz stark und führten schnell 17:15 und als es in der 48. Minute sogar 22:16 stand, hatten viele das Spiel wohl schon als sicheren Erfolg „abgehakt“. Doch ähnlich wie in der ersten Halbzeit, machten die Blau-Gelben sich erneut das Leben schwer. Sie verwandelten ihre Chancen nicht mehr und durch leichte Fehler bauten sie ihre Gegnerinnen wieder auf.

Diese verkürzten Tor um Tor und so gerieten die Janke-Schützlinge noch einmal in Bedrängnis. Bis auf einen Treffer kamen die Gegnerinnen heran und waren 30 Sekunden vor dem Spielende sogar in Ballbesitz. Hier nahm Trainer Janke jedoch eine Auszeit und es gab letzte Anweisungen für die Mannschaft. Damit brachten die Herzhornerinnen die Zeit über die Runden und retteten das 25:24. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte Maike Langenberg mit neun Treffern hervor.

MTV Herzhorn: Mareike Struck (31.-60.), Eike Jankowski (1.-30.) – Janna Wilcke, Yana Hesse 7 (2), Elina Hesse 1, Maike Langenberg 2, Svetlana Frizler 4, Lena Schecht, Carina Lipp 2, Laniece von Pereira

Bericht aus der Norddeutschen Rundschau vom 16.12.2013 (Online-Version)



Dieser Artikel wurde 2629 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen HSG Hohn/Elsdorf

Verwandte Themen

1. Damen, HSG Hohn/Elsdorf - MTV
1. Damen, Nur ein Sieg bringt Sicherheit
1. Damen, wJB, Start ins Jahr 2014
MJA, Spiel, Sieg, Spitzenreiter!
1. Damen, MTV - HSG Hohn/Elsdorf

Aktuelle Ergebnisse
MJC 2 -vs- HSG Störtal Hummeln
15.09.19-13:45; Ergebniss: 23 : 33
HSG Schülp/Westerrö -vs- MJB
15.09.19-15:00; Ergebniss: 22 : 25
WJC -vs- SG WIFT Neumünster
15.09.19-15:15; Ergebniss: 20 : 26
SG Kollmar/Neuendorf -vs- 2. Herren
15.09.19-17:00; Ergebniss: 23 : 19
WJA -vs- Slesvig IF
15.09.19-17:00; Ergebniss: 22 : 25
WJE -vs- SG Pahlhude/Tellingst
15.09.19-14:00; Ergebniss: 10 : 14
3. Herren -vs- SG Pahlhude/Tellingst
14.09.19-18:15; Ergebniss: 41 : 28
TuRa Meldorf 2 -vs- WJD
14.09.19-15:00; Ergebniss: 15 : 13
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login